Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü Deckhengste

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

All Star

*2003, 172cm
Argentinus Argentan I Absatz
Worms
Dorle Duden II
Winterrose
April Love ZH Almé Z Ibrahim
Girondine
Rinnetou Z Ramiro Z
Wencke

Zugelassen für:

OS-International, Mecklenburg, Rheinland, süddt. Verbände, Westfalen, Hannover, Holstein

Decktaxe:

€ 1.500,- zzgl. 7 % Ust.

WFFS negativ

Der Europameister aus dem Hause Argentinus

Mit dem aktuellen Team-Europameister, EM-Einzelzehnten und Weltcup-Final-Fünften All Star können wir Ihnen eine genetische Rarität anbieten, verbindet dieses braune Kraftpaket doch die Leistungs-Evergreens Argentinus, Almé, Ramiro und Winnetou auf nahezu perfekte Weise.

2010 führte der Ire Denis Lynch den Vize-Hannoveraner-Springchampion (5j.) zu ersten Erfolgen in der internationalen Youngster-Tour, an die sich Siege bei den Top-Events in Cannes/FRA, Göteborg/SWE, Barcelona/ESP und Valkenswaard/NED anschlossen. All Star stand viermal in Weltcup-Finals und gab 2014 bei den Weltreiterspielen in Caen/FRA mit einem Platz unter den Top Ten in der Einzelwertung sein Championatsdebüt. 2015 stand er in Aachen im EM-Einzelfinale. 2017 belegte er bei der EM in Göteborg/SWE, nach dem Gewinn von Teamgold, noch Rang zehn im Individual-Ranking.

Der Vater Argentinus war ein Sportpferdemacher erster Güte, was ihn auch zu Beginn der 2000er Jahre bis an die Spitze der weltbesten Springvererber katapultierte. Zu seinen Nachkommen gehören die Weltcup-Siegerin Anka/Marcus Ehning, der Weltcup-Zweite Air Jordan Z/Daniel Deußer, der Mannschafts-Europameister Asti Spumante/Thomas Mühlbauer, der Olympia-Zehnte Arko III/Nick Skelton/GBR, der WM-Team-Vierte Adlantus As FRH/Lars Nieberg, Banda de Hus/Kevin Staut/FRA bzw. Gregory Wathelet/BEL und Azarro/Holger Wulschner etc. Auch in der Dressur waren die Argentinus-Nachkommen vorn, wie der EM-Team-Goldgewinner Albano/Heike Kemmer, der zweifache Deutsche Meister Amaretto/Isabell Werth und August der Starke OLD/Victoria Max-Theurer/AUT.

Die Mutter St.Pr.St. April Love ZH platzierte sich in Reitpferdeprüfungen und brachte noch den gekörten und S-platzierten Pilaro (v. Pilot), den in Klasse S siegreichen Allstar (v. Argentinus)/Oliver Ross und die Stute Contessina (v. Contender), die ihrerseits Mutter des gekörten Quel Homme wurde.

Die Großmutter ist keine Geringere als die international hoch erfolgreiche Rinnetou Z/Piet Raymarkers/NED. Aus ihr stammt noch der gekörte Chardonnay Z (v. Caretano). Ihre Halbgeschwister Zalza (v. Zeus)/Nick Skelton/GBR und Cornelis Z (v. Cor de la Bryère) gingen ebenfalls international, Rival Z (v. Ramiro) wurde gekört.

Der Stamm geht auf die Wunderstute Fairness Z zurück, mit der Hartwig Steenken der internationale Durchbruch gelang. Dieser Linie entstammen noch Amaretto I-IV, Acolito, Oak Grove’s AH, Dirty Sanchez, For Fairness, Lalique del Chirone, Don Darco de Bornival Z, Apricot/Hugo Simon/AUT und Absalom Z/Michael Whitaker/GBR.

All Star: Nachfahre der legendären Stammstute Fairness Z

Eigentümer: Dr. h.c. Thomas Straumann

 

Ergebnisse:

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an-/abmelden.

Paul Schockemöhle