Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen
Nach oben
Menü Deckhengste

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

Casallco

*2011, 174cm
Casall Caretino Caletto II
Isidor
Kira XVII Lavall I
Maltia
Zelda IV Contender Calypso II
Gofine
Marli Carthago
Ziona v. Calypso II

Zugelassen für:

Hannover, Oldenburg, OS-International, Mecklenburg, Rheinland, süddt. Verbände, Westfalen

Decktaxe:

€ 1.000,- (+ 7% Ust.)

Vater des Siegerhengstes der OS-Körung 2017 – selbst Prämienhengst und Springsieger für internationale Ansprüche 

Dreimal 10,0 im Springen bei seiner HLP in Schlieckau: Eindrucksvoller lässt sich Casallcos Springqualität nicht in Noten ausdrücken! Sein Sprungablauf hat Erlebniswert: hinsichtlich Technik, Vermögen und Manier wird dieser großrahmig und bedeutend aufgemachte Parcoursspezialist höchsten Ansprüchen gerecht. In jeder Hinsicht sympathisch, dabei typvoll und korrekt, war Casallco I c-Prämienhengst der OS-Körung in Vechta 2013. Nach Auswertung des ersten Fohlenjahrgangs, erster Sporterfolge, HLP-Ergebnis und aktuellem Erscheinungsbild wurde Casallco im Rahmen der Oldenburger Hengsttage 2015 mit der I b-Hauptprämie ausgezeichnet. Hinsichtlich seiner Vererbung hat Casallco höchste Erwartungen übertroffen: Seine überaus modernen Fohlen sind nahezu durchweg prämiert und erzielten Spitzenpreise auf Auktionen. Aus dem ersten Fohlenjahrgang stellte er mehrere gekörte Söhne, darunter auf Anhieb den Siegerhengst der OS-Körung 2017 in Vechta. Auch sportlich bewegt sich Casallco stets auf sicherer Spur: Er hat mehrfach Springpferdeprüfungen der Klassen A, L und M gewonnen, ebenso M-Springen und qualifizierte sich mühelos zum Bundeschampionat. Jede Generation des Pedigrees bringt einen internationalen Spitzenvererber von epochaler Bedeutung für Zucht und Sport: Casall, Contender, Carthago und Calypso II. Der 1999 geborene Vater Casall ist ein Musterbeispiel für Härte und Einsatzfreude: Er gewann mit Rolf-Göran Bengtsson (SWE) zahlreiche Große Preise und Weltcup-Springen, war erfolgreich bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften mit einer Eigen-Gewinnsumme von über 2 Millionen Euro. Als Vererber ist er die aktuelle Nummer 5 der WBFSH-Weltrang-Liste. Die Mutter Zelda IV ist Vollschwester zum gekörten Hengst Chocoprince. Der HLP-siegreiche Muttervater Contender war einer der bewährtesten Vererber bundesweit: Zu seinen Nachkommen gehören 127 gekörte Söhne und 427 S-erfolgreiche Sportpferde.

Contenders Nachkommen-Gewinnsumme durchbrach inzwischen die sagenhafte 10-Millionen-Euro-Marke. Die Großmutter Marli ist Vollschwester des gekörten Hengstes Chippendale, der bis S-Springen erfolgreich ist. Der Schimmel Carthago in dritter Generation war mit Jos Lansink in der niederländischen Nationenpreis-Equipe beständig erfolgreich und gilt als einer der einflussreichsten Capitol I-Söhne weltweit. In vierter Generation taucht der prägende Calypso II noch ein zweites Mal auf, gefolgt von dem ausstrahlungsstarken Vornholzer Ramiro-Sohn Rio Negro. Insgesamt viermal ist Casallco auf den prägenden Linienbegründer Cor de la Bryère ingezogen. Er repräsentiert den Holsteiner Stamm 8798, der hannoverschen Ursprungs ist und auch die gekörten Hengste Hemmingway, Le Filou I und II und die international erfolgreichen Springpferde Charly Brown 16/Uwe Volmer bzw. Marc Bettinger sowie Quenaro/Mikko Mäentausta (FIN), lieferte. 

                        Casallco: Senkrechtstarter in Zucht und Sport!

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an-/abmelden.

Paul Schockemöhle