Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü TG-Samen

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

Cabachon

*2004, 172cm
Casall Caretino Caletto II
Isidor
Kira XVII Lavall I
Maltia
Lady Mobilcom Concerto II Contender
Bagina
Eiche I Joost
Amadi

Zugelassen für:

Dänemark, Oldenburg, OS-International, Rheinland, Mecklenburg, Schweden, süddt. Verbände, Westfalen, Hannover

Decktaxe:

€ 1.200,--

Typbrillianter Springhengst mit Championatsambitionen

Besonderes Blut, besonderer Typ, besondere Leistung: Der großlinige und ausgesprochen formschöne Cabachon begeistert mit außergewöhnlichen Möglichkeiten im Parcours, verkörpert ganz viel Vermögen bei erstklassiger Technik und Bascule. Sowohl hinsichtlich seiner züchterischen als auch seiner sportlichen Laufbahn verkörpert er gelebte Internationalität: 2009 mit dem Norweger Stein Endresen platzierter Finalist bei der WM der jungen Springpferde in Lanaken/BEL. Weitere Erfolge in internationalen Konkurrenzen gelangen mit Oleg Krasyuk, Ulrich Kirchhoff und Katharina Offel. 2013 war Cabachon u. a. Dritter im Großen Preis von Rastede und setzte 2014 seine sportliche Karriere mit dem jungen Mathis Schwentker erfolgreich fort.

Züchterisch vermochte Cabachon bei seinem züchterischen Debüt in Skandinavien Maßstäbe zu setzen. So war er 2010 der meistbenutzte Springhengst in Schweden. Die ältesten Nachkommen gefallen durch ihren sportlichen Typ und haben die Springqualitäten des Vaters geerbt. Sie gaben altersgemäß eine erstklassige sportliche Visitenkarte in Nordeuropa ab.Der Vater Casall avancierte schon in jungen Jahren zum Spitzenvererber. Über 50 gekörte Söhne haben ihn zum Vater, darunter der Holsteiner Körsieger 2013, Casaltino. Casall war 2012 mit Rolf-Göran Bengtsson (SWE) erfolgreich bei der Olympiade in London und holte 2013 Mannschafts-Bronze und Platz vier der Einzelwertung bei der EM im dänischen Herning. 2014 war er Vierter der WM-Einzelwertung in Caen und wurde lt. FEI-Ranking zum besten Paar der Welt 2014 gekürt. Mütterlicherseits stehen in Concerto II und Joost zwei äußerst wertvolle Hengste, die der Holsteiner Zucht leider nur sehr eingeschränkt zur Verfügung standen, was das Pedigree aber nahezu einzigartig und somit auch besonders begehrlich macht. Aus dem bedeutenden Mutterstamm 628 b gingen 40 gekörte Hengste hervor, darunter so wertvolle Vererber wie Cheenook, Feldherr, Lavaletto, Linos, Rekord GL, Rhenus und Romantiker und die international erfolgreichen Springpferde B Once Z/Katharina Offel, C. Chap/Soon-Won Hwang (COR), Carino/Ulrich Kirchhoff, Charmonie/Hans-Dieter Dreher sowie Classic H/Toni Hassmann.

Typischer Sohn des überragenden Casall aus erstklassigem Mutterstamm

 

 

Paul Schockemöhle