Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü TG-Samen

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

Dragon Hill

*2011, 169cm
Damon Hill Donnerhall Donnerwetter
Ninette
Romanze Rubinstein I
Pia
Sallyzia II Sandro Hit Sandro Song
Loretta
Patrizia Parademarsch I
Piroschka

Zugelassen für:

Hannover, Mecklenburg Oldenburg, Rheinland, Westfalen, süddt. Verbände, Schweden

Decktaxe:

€ 1.000,--

Von Donnerhall geprägt

Der Prämienhengst Dragon Hill besticht durch bedeutende Partien und viel Harmonie im Körper und verfügt über ein herausragendes Grundgangartenpotenzial mit hervorzuhebendem Schritt, sehr elastisch und raumgreifend vorgetragene Bewegungen mit großer Taktsicherheit. Im Galopp bewegt er sich mit viel Elastizität und Raumgriff stets bergauf. Geradezu vorbildlich ist sein Temperament mit viel innerer Ruhe und sein erstklassiger Charakter. Dragon Hill absolvierte 2014 den 70-Tage-Test in Schlieckau mit der dressurbetonten Endnote 8,48 als bester Prüfling des Durchgangs. Dabei gab es für Rittigkeit und Konstitution jeweils die Maximalnote 10,0. Sein sportliches Debüt mit Anja Engelbart konnte besser nicht sein: Vier Starts in Reit- bzw. Dressurpferdeprüfungen münzte Dragon Hill in gleichsam vier Siege um! 2015 präsentierte er in Deutschland und in Dänemark einen beachtlichen ersten Fohlenjahrgang mit zahlreichen Prämienkandidaten.
Der Vater Damon Hill war unter Helen Langehanenberg eines der erfolgreichsten Dressurpferde der Welt und verbindet auf einzigartige Weise die Dressur-Heroen Donnerhall und Rubinstein I miteinander. Er war vielfach aus Landes- und Bundesebene championatserfolgreich, wurde 2012 Deutscher Meister in Balve, Nationenpreissieger in Aachen und zählte wenig später zum deutschen Silber-Team anlässlich der Olympischen Spiele in London. 2013 folgten weitere Höhepunkte mit dem Sieg im Dressur-World-Cup in Göteborg, dem EM-Mannschaftssieg und mehreren Silbermedaillen in Herning (DEN). 2014 krönte er seine Karriere mit mehreren Silbermedaillen und dem Mannschaftssieg bei der WM in Caen/FRA. Inzwischen wurden zehn Söhne gekört, darunter der vielfach in S-Dressuren siegreiche Vize-Weltmeister und Bundeschampionatsfinalist Damon Jerome/Uta Gräf. Die Nachkommen Damon’s Divene, Damon’s Delorange, Damon’s Satelite und Damon’s Dream waren jeweils Bundeschampions. Laut FN-Zuchtwertschätzung zählt Damon Hill zu den besten 1 % aller deutschen Dressurpferdeväter. Der schon zu Lebzeiten legendäre Muttervater Sandro Hit wurde zum Meilenstein in der deutschen Zuchtgeschichte und hat sich über knapp 200 gekörte Söhne, darunter etliche Sieger- und Prämienhengste, mehr als 260 Staatsprämienstuten sowie zahlreiche Bundeschampions nachhaltig manifestieren können. In 3./4. Generation ergibt sich ein Inzuchteffekt auf den bedeutend aufgemachten Fuchs Parademarsch I, Sohn der NRW-Vererberlegende Paradox I. Mit Perlkönig I, Romulus I, Grünfink und Dorn steht „westfälisches Tafelsilber“ auch in den folgenden Generationen. Der westfälische Mutterstamm basiert auf der Stute Feodora (v. Formol-Adrill-Schwabe-Herzog) und brachte 17 gekörte Hengste, u. a. Falcone (PB Westf.), Flammengold (PB Hess.), Freestyle (USA), Freudentanz, Paretti, Pazifik, Romadour I und Romadour II (alle Ldb. Warendorf) und Roman (PB Rhld.) hervor.

Dragon Hill: Jeder Start ein Sieg!

Miteigentümerin: Lone Bøegh Henriksen, DK 

Paul Schockemöhle