Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü TG-Samen

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

For Laubry

*2011
For Passion D'Ive Z For Pleasure Furioso II
Gigantin
Bellissima D'Ive Quidam de Revel
Birke III
Altesse van de Donkhoeve Quorum de Laubry D'11 Skippy II
Jessica de Lauzelle
Quintena's Girl Deux Jus de Pomme
Quintina van het Juxschot

Zugelassen für:

Schweden

Decktaxe:

€ 800,--

Ein Feuerwerk internationaler Springgenetik 

Ein internationaler Neuzugang, der alles mitbringt, was man von Springpferden der Zukunft erwartet: Kraft und Vermögen, Vorsicht und Wendigkeit, drei gute Grundgangarten bei hervorzuhebender Galoppade und zusätzlich attraktiver Typierung. Mit der überragenden Endnote 8,99 beendete For Laubry im November 2015 den 50-Tage-Test in Adelheidsdorf. Dabei erhielt er für Leistungsbereitschaft und Rittigkeit jeweils die Maximalnote 10,0. Für das Springvermögen zückten die Richter 9,5 und für Interieur und Charakter 9,75 bzw. 9,5. Zuvor hatte For Laubry bereits eine höchst erfolgreiche erste Turniersaison in Deutschland absolviert. Auf exponierten Plätzen wie Rastede, Wingst-Dobrock, Klein Roscharden, Nienburg und Damme war er siegreich und hoch platziert in Springpferdeprüfungen der Klassen A, L und M.

Das Pedigree offenbart ein Feuerwerk an internationaler Springgenetik: Der Vater For Passion d’Ive Z ist über For Pleasure-Quidam de Revel-Landgraf I-Rossini aus dem bekannten Holsteiner Leistungsstamm 4847 gezogen und ist in jungen Jahren bereits international für Belgien erfolgreich mit Thibaut Huyvaert und Stefan Corten. Die Mutter Altesse van de Donkhoeve brachte mit mehreren Hengsten erfolgreiche Nachzucht, teils bereits mit S-Erfolgen. Auch der Muttervater Quorum de Laubry, mit französischen und hannoverschen Elementen aus ostpreußischer Stutenfamilie in Belgien gezogen, war erfolgreich in der schweren Klasse. Der Urgroßvater Jus de Pomme war selbst internationales Springpferd und Olympiasieger in Atlanta 1996 mit Ulrich Kirchhoff.

Der  Mutterstamm ist niederländischen Ursprungs mit reichlich Oldenburger Einfluss in den hinteren Generationen.

Paul Schockemöhle