Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü Deckhengste

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

Grand Galaxy Win

*2011, 172cm
Apache UB 40 Olivi v. Jazz
Kilucienne v. Michelangelo/Trak.
Tolanda Krack C v. Flemmingh
Olanda v. Inspekteur
Winnter T Jazz Cocktail v. Purioso
Charmante v. Ulster
Magnaat Zeoliet v. Ramiro Z
Fanaat v. Aktion

Zugelassen für:

DWB, Hannover, KWPN, Mecklenburg, Oldenburg, Rheinland, süddt. Verbände, Westfalen

Decktaxe:

€ 1.500,- zzgl. 7% Ust.
(nur TG-Samen)

WFFS negativ

Stationiert in Dänemark

Lackschwarzer Luxus

Kastel’s Grand Galaxy Win war 2014 Siegerhengst in Dänemark, belegte 2015 Rang zwei im Dänischen Dressurpferde-Finale, wurde 2016 Siebter im WM-Finale der fünfjährigen Dressurpferde und ist gefördert bis zur schweren Klasse. Mit seiner Nachzucht gelang ihm gleich ein Paukenschlag: so stellte er aus seinen ersten Jahrgängen unseren Oldenburger Siegerhengst Global Player, die beiden Prämienhengste Hesselhøj Gnags und Giovanni Bell sowie zahlreiche Prämienstuten, darunter die Oldenburger Brillantringstute Silberlily. Sein Sohn Highfive Fuglsang gewann mit einer 9,0 Silber beim Dänischen Championat der Vierjährigen.

Kastel’s Grand Galaxy Win ist der erste in Dänemark anerkannte Sohn des Apache, der seiner Reiterin Emmelie Scholtens zum internationalen Durchbruch verhalf. Das Paar stand 2018 bei den Weltreiterspielen in Tryon/USA in der an fünfter Stelle platzierten niederländischen Equipe und platzierte sich 2019 im Weltcup-Finale in Göteborg/SWE an achter Stelle. Aus der Schar seiner gekörten Söhne sticht noch unser Dressurpferde-Weltmeister Jovian unter Andreas Helgstrand/DEN heraus.

Die Mutter El.St. Winner T ist Vollschwester zu dem auf St. Georges-Niveau erfolgreichen Volvo und brachte das S-Dressurpferd Entertainer Win T (v. Rousseau) sowie weitere Dressurpferde.

Der Muttervater Jazz stand mit Tineke Bartels und Kirsten Beckers mehrfach in der niederländischen Dressur-Equipe. Bis 2011 führte er das Ranking der besten Dressurvererber weltweit an. Aktuell hat er erneut die Spitzenposition inne. In den Niederlanden wurde er mit dem Prädikat „preferent“ ausgezeichnet und wurde 2006 zum „KWPN Pferd des Jahres“ gewählt. Jazz steht u.a. bei Jessica von Bredow-Werndls Grand Prix-Stute Zaire-E und Daniel Bachmann Andersens/DEN Weltcup-Vierten Blue Hors Zack auf der Muttervater-Seite.

Die Großmutter El.St. Magnaat ging bis M-Dressuren und ist Halbschwester zum Grand Prix-erfolgreichen Wizzard (v. Jazz).

In dritter Generation steht der bekannte „keur“-Hengst Zeoliet, ein in den Niederlanden geborener Sohn des großen Ramiro, der Spitzenpferde für Dressur (Dotato, Neoliet, Leoliet, Favoriet Gomerant, Oscar B, Lawoel) und Springen (Escudo, Supercruise, Jumbo, Elando) lieferte.

Eng verwandt sind noch der gekörte Grand Prix-Hengst Jazz Dancer und der ebenfalls in Grand Prix-Dressuren erfolgreiche Luminary.

Sohn des Weltcup-erfolgreichen Apache

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an-/abmelden.

Paul Schockemöhle