Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü Hengstarchiv

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

Baloubet du Rouet

*1989, 170cm
Galoubet A Alme Ibrahim
Girondine
Viti Nystag
Ida de Bourgoin
Mesange du Rouet Starter Rantzau xx
Kaironaise
Badine Bel Avenir
Perle de Norval

Zugelassen für:

alle Verbände

Decktaxe:

(nur TG-Besamung in Mühlen für max. 3 Besamungen/Stute) 
€ 2.000,-- vorab und € 3.000,-- bei Trächtigkeit (Stichtag 01.10.)

Baloubet du Rouet ist ein Phänomen in der Pferdezucht. Er hat nie auf deutschem Boden gewirkt, und dennoch sind 130 seiner rund 300 in Deutschland registrierten Nachkommen S-erfolgreich. Unter seinen 25 in Deutschland gekörten Söhnen stellt der Gewinnsummen-Millionär Balou du Rouet eine absolute Ausnahme dar. Baloubet du Rouet und Rodrigo Pessoa galten über lange Jahre als Traumpaar im internationalen Springsport: Sie gewannen dreimal den Weltcup und verfehlten 2001 als Zweiplatzierte nur knapp den vierten Weltcupsieg. Das Paar siegte in zahlreichen Großen Preisen, u. a. in Genf. 2000 gab es Mannschaftsbronze auf der Olympiade in Sydney, 2004 Einzelgold in Athen. 2012 und 2013 war Baloubet du Rouet jeweils der führende Hengst in der WBFSH-Weltrangliste Springen, aktuell belegt er nun Rang vier. Die Nachkommen aus der französischen, belgischen und niederländischen Zucht sind in großer Zahl international erfolgreich, allen voran das teuerste Springpferd der Welt, Paloubet d’Hallong. Weitere auffallende Baloubet-Sprösslinge deutscher Herkunft sind etwa Aragon Rouet/Andre Thieme oder auch der gekörte Chaman/Ludger Beerbaum, Balance 26/Andreas Kreuzer, Balermo/Marco Kutscher oder Baloupetra/Markus Merschformann.

Der Vater Galoubet A war mit Gilles Bertrand de Ballanda in den 1980er Jahren eines der erfolgreichsten Pferde im internationalen Parcoursgeschehen, gewann u. a. 19 internationale Grand Prix’, war Fünfter im Weltcup-Finale 1981 und Mitglied der französischen Gold-Mannschaft bei der Weltmeisterschaft in Dublin 1982, wo er im Einzel Fünfter wurde. Galoubet hinterließ über 30 gekörte Söhne. Die Mutter Mesange du Rouet brachte neben Baloubet auch die international erfolgreiche Stute Linadore du Rouet. Die Großmutter brachte in Globule die Mutter der bekannten Sportler Urtos du Rouet, Inadie du Rouet, Ondet du Rouet und Salsa du Rouet und den Hengst Quatoubet du Rouet. Der Muttervater Starter war ein Sohn des international geschätzten Vollblüters Rantzau xx und ist somit Halbbruder zum Linienbegründer Cor de la Bryère und Fier de Lui Z. In vierter Generation ist Baloubet nochmals auf Rantzau xx ingezogen. 

Eigentümer: Diogo Pereira Coutinho, Portugal 

Paul Schockemöhle