Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü Hengste Frischsamen

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

Big Star

*2003, 172cm
Quick Star Galoubet A Almé Z
Viti
Stella Nithard x
Flora
Jolanda Nimmerdor Farn
Ramonaa
Elysette Ramiro Z
Paerel

Zugelassen für:

Hannover, Holstein, Mecklenburg, OS-International, Rheinland, süddt. Verbände, Westfalen, Zangersheide

Decktaxe:

(nur TG-Besamung in Mühlen)
€ 1.500,- zzgl. 7% Ust. vorab und € 1.500,- zzgl. 7% Ust. bei Trächtigkeit (max. 2 Besamungen/Stute)

(Frischsamen auf Anfrage)

WFFS negativ

Stationiert in England

Zweifacher Goldgewinner bei Olympischen Spielen

Big Star war unter seinem Ausbilder Nick Skelton/GBR ein absoluter Ausnahmesportler, der 2012 gerademal neunjährig die Britische Mannschaft bei den Olympischen Spielen in London/GBR zu Teamgold führte (Einzelwertung Rang fünf) und der vier Jahre später in Rio de Janeiro/BRA Olympia-Einzelgold gewann. Für den stets in Idealmanier springenden Big Star stehen zudem Siege in den Großen Preisen von Aachen, Antwerpen/BEL, Hamburg, Wellington/USA und Rom/ITA, im Preis von Europa in Aachen sowie im Nationenpreis von Dublin/IRL zu Buche. Bei seinen Nationenpreiseinsätzen lieferte er elf Nullrunden in Folge ab. Nick Skelton bezeichnete Big Star als das beste Pferd, welches er je geritten habe, und erklärte mit dessen Abschied vom Sport auch das Ende seiner langen und erfolgreichen Karriere im Springsport.

Trotz des züchterisch bislang geringen Einsatzes, stellte Big Star international bereits sechs gekörte Söhne. Seine ältesten Nachkommen, wie Jay Jay ES/Borja Villalon Puras/ESP, Lone Star/Joanne Whitaker/GBR, Chaccos Star TW/Felipe Ramos Guinato/BRA, Ashdale Starlight/Jonathon Buxton/GBR, Kelling Star/Charlie Jones/GBR, G-Star ES/Kim Hoogenraat/NED und I-Star/Bianca Schoenmakers/NED sind in der Youngster-Tour erfolgreich. Auch die Fohlen des Big Star sind begehrt: bei der fünften Auflage der DSP-„Überflieger“-Auktion in Donaueschingen war ein Sohn des Big Star die 19.250 Euro-Preisspitze. 

Big Stars Vater Quick Star ging unter Meredith Michaels-Beerbaum hoch erfolgreich und gehörte bereits 2010 zu den weltbesten Springvererbern.

Die Mutter Jolanda war selbst im Sport erfolgreich und ist die Halbschwester des KWPN Hengstes Matterhorn. Aus ihr stammen in Anpaarung an verschiedene Hengste erfolgreiche Sportpferde, wie Zimoteo de Revel K (v. Timoteo la Silla), Belycette K (v. Taloubet Z) und Telysette K (v. Quick Star).

Der Muttervater Nimmerdor war unter Albert Voorn/NED in vielen internationalen Springen, Weltcups und den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles/USA, erfolgreich und wurde in den Niederlanden mit der höchsten Auszeichnung „preferent“ und 1999 sogar mit dem Titel „Hengst des Jahrhunderts“ geehrt. Auch über seine zahlreichen gekörten Söhne, darunter Ahorn, Wellington, Goodtimes und Heartbreaker, nahm er nachhaltig Einfluss auf die Zucht. 

Die Großmutter Elysette ist Halbschwester zum gekörten Amethist (v. Nimmerdor).

In dritter Generation steht Ramiro, der bedeutendste Vertreter des wertvollen Ramzes AA-Blutes, der in nahezu allen Springpferdezuchten weltweit Spuren hinterlassen hat. Als erster Holsteiner bewies er sich im Sport und ging unter Fritz Ligges international erfolgreich.

Big Stars niederländische Mutterlinie 169 brachte diverse gekörte Hengste und Top-Sportpferde hervor.

Big Star - hier ist der Name Programm

 

Ergebnisse:

Ergebnisse - Nachkommen:

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an-/abmelden.

Paul Schockemöhle