Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü Deckhengste

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

Bordeaux

*2006, 171cm
United Krack C Flemmingh
Gicara II
Nessica T.C.N. Partout
Jessica
Venna Gribaldi Kostolany
Gondola II
Leandra M Donnerhall
Roussina v. Adone v. Angelo xx

Zugelassen für:

Finnland, Hannover, KWPN, Mecklenburg, Oldenburg, Rheinland, Schweden, süddt. Verbände, Westfalen

Decktaxe:

€ 1.600,- zzgl. 7% Ust. (nur TG-Samen)

WFFS negativ

Starvererber aus Olympiastamm

Auch 2018 stellte der KWPN-Siegerhengst und inzwischen Grand Prix-erfolgreiche Bordeaux seine überragende Vererbungskraft erneut eindrucksvoll unter Beweis: z.B. mit dem Bundes- und Landeschampion Bitcoin, der Vize-Bundes- und Landeschampioness Brooker’s Girl, dem Hannoveraner Dressurchampion Best Friends und dem Dressurpferde-WM- und Bundeschampionatsfinalisten sowie Burg-Pokal-Dritten Bluetooth OLD unter Ingrid Klimke. Zu seinen zahlreichen züchterischen Highlights gehören noch die Oldenburger Reserve-Siegerstute, Vize-Bundeschampioness und Auktions-Preisrekordlerin Biscaya OLD, die britische Dressurchampionat-Siegerin und bis zur Kleinen Tour erfolgreiche Mount St. John Best of All, die Pavo Cup-Siegerin und Dressurpferde-WM-Bronzegewinnerin Guadeloupe-Beau, die beiden Oldenburger Vize-Landeschampions Bergolio OLD und Heide Queen OLD und mit Le Formidable das beste niederländische Dressurfohlen.

Über 20 Söhne des Bordeaux wurden gekört, darunter der bis Inter I-siegreiche Bordeaux‘ Barolo und der HLP-Sieger Buckingham.

Bordeaux gilt als Musterschüler: 2009 Siegerhengst der KWPN Körung in ’s-Hertogenbosch/NED und HLP-Sieger in Ermelo/NED, 2010 mit Eva Möller hochplatzierter Finalist beim Pavo Cup Finale (vergleichbar dem Bundeschampionat) in Ermelo/NED, 2012 Vierter bei der WM der sechsjährigen Dressurpferde in Verden, 2013 Sieg im Jahresfinale der Hengstcompetitie-Serie in ’s-Hertogenbosch/NED, 2014 erste Erfolge in schweren Dressuren, 2015 erste Grand Prix-Platzierungen, 2016 Platzierung im Louisdor-Preis-Finale von Frankfurt, 2017 unter Isabell Freese/NOR Teilnahme an der EM in Göteborg/SWE und 2018 weitere internationale Grand Prix-Erfolge in Hagen und Hamburg. Unter seiner neuen Reiterin Akane Kuroki/JPN, eine Schülerin von Imke Schellekens-Bartels/NED, peilt Bordeaux nun einen Start bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio/JPN an.

Der Vater United weist mit Krack C und Partout gleich zwei unter Anky van Grunsven/NED international erfolgreiche Grand Prix-Hengste im Pedigree auf. Er absolvierte seine HLP in Ermelo/NED mit einer absoluten Spitzenbewertung: 9,5 für den Trab, den Galopp und die Anlage als Dressurpferd. Unter Edward Gal/NED platzierte er sich in der Kleinen Tour. Mit Brooklyn, TC Athene, Aquamarijn und MDH Avanti stellte er weitere hocherfolgreiche Nachkommen auf Grand-Prix-Niveau.

Der Muttervater Gribaldi war selbst Trakehner Siegerhengst, unter Edward Gal/NED Grand Prix-Sieger, Trakehner Hengst des Jahres 2008, wurde in den Niederlanden mit dem Top-Prädikat „preferent“ ausgezeichnet und führte 2014 die WBFSH-Rangliste der weltbesten Dressurvererber an, dank seiner Nachkommen, wie Totilas, Girasol, Sisther de Jeu, Peter Pan und Painted Black I.

Die Großmutter Leandra M war mit Hans Peter Minderhoud/NED bis St. Georges erfolgreich.

Der Dressurheros Donnerhall folgt in dritter Generation.

Bordeaux entspringt dem berühmten de Baey'schen Olympiastamm, aus dem Rembrandt, Amon, Ahlerich und Rubinstein hervorgingen. Rembrandt gewann unter Nicole Uphoff 1988 und 1992 bei den Olympischen Spielen in Seoul/KOR und Barcelona/ESP viermal Gold. Ahlerich holte unter Reitmeister Dr. Reiner Klimke Einzel- und Mannschaftsgold bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles/USA, der WM 1982 in Lausanne/SUI und der EM 1985 in Kopenhagen/DEN. Amon nahm unter Annemarie Sanders-Keyzer/NED dreimal an Olympischen Spielen teil, gewann siebenmal bei den Niederländischen Meisterschaften und galt seinerzeit als erfolgreichstes Dressurpferd in den Niederlanden. Rubinstein stand unter Martina Hannöver im Olympiakader und wurde einer der einflussreichsten Rittigkeitsvererber.

Weitere gekörte Hengste aus der weit verzweigten Linie der Dodona sind Bayard, Darlington, Di Caprio MVN, Falano N.R., Flower King, Grand Kavalier, Guess Who, Impact TN, Régradez, Rhythmic Dancer, Ritterstern, Romancier, Royal Angelo I und II, Sergio Rossi, Smash Hit, Tesla und Unique vh Overwater.

Bordeaux: Bewegungsgüte in einer neuen Dimension!

Miteigentümer: Joop van Uytert, NL

 

Ergebnisse - Nachkommen:

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an-/abmelden.

Paul Schockemöhle