Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü Hengste Frischsamen

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

Casallco

*2011, 174cm
Casall Caretino Caletto II
Isidor
Kira XVII Lavall I
Maltia
Zelda IV Contender Calypso II
Gofine
Marli Carthago
Ziona v. Calypso II

Zugelassen für:

Hannover, Mecklenburg, Oldenburg, OS-International, Rheinland, süddt. Verbände, Westfalen

Decktaxe:

€ 1.000,- zzgl. 7% Ust.

WFFS negativ

Stationiert in Mühlen

OS Reservesieger - Ib-Hauptprämiensieger – internationaler Nachwuchsstar

Auf Anhieb gelangen Casallco 2019 in seiner erst zweiten internationalen Saison vordere Platzierungen in den Top-Springen von Lanaken/BEL, Paderborn, Kronenberg/NED, Verden und Hagen. Damit weist der Weg unseres OS-Reservesiegers, Ib-Hauptprämiensiegers, HLP-Idealspringers (dreimal die Traumnote 10,0) und Bundeschampionats-Qualifikanten klar in den Spitzensport. Genau wie der seiner Nachkommen, denen er als Rüstzeug sein schier grenzenloses Vermögen mitgibt. Sechs seiner Söhne wurden gekört, darunter der OS-Siegerhengst, HLP-Springsieger und Springpferde-Seriensiegers Cavoiro – H und Vize-Deister-Springchampion Cajulio. 

Mit Casall, Contender, Carthago und Calypso II vereint Casallco die herausragenden Spitzen der Holsteiner Zucht in seinem Pedigree. Zudem ist er insgesamt viermal auf den Linienbegründer Cor de la Bryère ingezogen.

Der Vater Casall gehörte mit einem Preisgeld von rund 4,2 Millionen Euro zu den absoluten Top-Verdienern. Unter Rolf-Göran Bengtsson/SWE gewann der Sohn des großen Caretino die Global Champions Tour-Gesamtwertung, das Weltcup-Finale von Leipzig und EM-Teambronze. Vielfach ging er in den Topprüfungen in Konkurrenz zu seinen nicht minder erfolgreichen Nachkommen, die ihn 2015 erstmals unter die Top Ten der weltbesten Springvererber laut WBFSH katapultierten. Unter seinen über 80 gekörten Hengsten befinden sich die beiden Holsteiner Siegerhengste Cadilo und Casaltino sowie die Reservesieger Catch it und Cascadello I, von denen Letzterer zum Rekordpreis von 600.000 Euro versteigert wurde.

Die Mutter Zelda IV ist Vollschwester des international platzierten Chocoprince und Halbschwester zum Springpferde-WM-Finalisten Chasseur Ask Z (v. Casall).

Der Muttervater Contender zeugte zahlreiche international hoch erfolgreiche Springpferde. Deren Gewinngelder summierten sich alleine in Deutschland auf über elf Millionen Euro.

Die Großmutter Marli ist Vollschwester des gekörten Hengstes Chippendale, der bis S-Springen erfolgreich geht.

Carthago in dritter Generation nahm mit Jos Lansink/BEL an den Olympischen Spielen von Atlanta/USA und Sydney/AUS teil. Außerdem gewann er die Nationenpreise von Aachen, Rotterdam/NED und La Baule/FRA und gilt auch züchterisch als einer der einflussreichsten Söhne des Capitol I.

In vierter Generation taucht der prägende Contender-Vater Calypso II ein zweites Mal auf, gefolgt von dem ausstrahlungsstarken Vornholzer Ramiro-Sohn Rio Negro.

Casallco repräsentiert den Holsteiner Stamm 8798. Dieser ist ursprünglich hannover‘schen Ursprungs: aus ihm kommen auch die gekörten Hengste Hemmingway, Le Filou I und II und die international erfolgreichen Springpferde Charly Brown/Uwe Volmer bzw. Marc Bettinger sowie Quenaro.

Casall – Contender - Carthago - Calypso II

 

Ergebnisse:

Ergebnisse - Nachkommen:

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an-/abmelden.

Paul Schockemöhle