Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü Hengste Frischsamen

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

D'avie

*2012, 173cm
Don Juan de Hus Jazz Cocktail
Charmante
Valdorette Krack C
Novorette
Linda Londonderry Lauries Crusador xx
Windsor Queen
Winja L H Walt Disney I
Trinidad

Zugelassen für:

DWB, Hannover, Mecklenburg. Oldenburg, Rheinland, süddt. Verbände, Westfalen

Decktaxe:

€ 1.600,- zzgl. 7% Ust.

WFFS negativ

Stationiert in Dänemark

Der Doppel-Weltmeister!

D’avie FRH, erst spät in den Deckeinsatz genommen, stellte bereits einen gekörten Sohn. Seinen Nachkommen gibt er seinen unverkennbaren Schmelz, seine Präsenz und seinen enormen Schub aus der ideal konstruierten Hinterhand mit.

2019 konnte D’avie FRH seinen WM-Titel im Klassement der Siebenjährigen eindrucksvoll verteidigen: die 10,0 für den perfekten, absolut taktsicheren Bergauf-Galopp mit stets energisch repetierendem Hinterbein, die 9,4 für den rhythmisch und mit Ausdruck und Raumgriff vorgetragenen Trab, die 8,8 für den klar geregelten Schritt und die Durchlässigkeit und die 9,5 für die Perspektive. Mit 93,0 Prozent und 77,214 Prozent für die technische Ausführung ergab das ein Gesamtergebnis von 85,107 Prozent.

D’avie FRH überstrahlte 2014 klar das Prämienlot der Hannoveraner Körung in Verden. Sportlich debütierte er mit überlegenen Siegen in Reit- und Dressurpferdeprüfungen. Seinen 14-Tage-Test 2016 in Schlieckau absolvierte er als 2. Reservesieger. 2017 belegte er unter Severo Jurado Lopez/ESP Platz vier im Dänischen Dressurchampionat und wurde Sechster bei der WM der fünfjährigen Dressurpferde. Im Jahr darauf gewann er in Ermelo mit Gesamt 9,26 WM-Gold (Galopp 10,0, Trab 9,8).

D‘avie FRH stammt aus dem ersten Jahrgang des Don Juan de Hus, der selbst der Erfolgsformel Jazz mal Krack C entspringt. Unter Jessica Michel/FRA wurde er 2013 Sechster bei der WM der jungen Dressurpferde. Inzwischen wurden in Deutschland zwölf seiner Söhne gekört, darunter der Westfälische Siegerhengst und Preisrekordler D'Egalité, der Neustädter Siegerhengst Don Royal und der Dressurpferde-Weltmeister und Reitpferde-Bundeschampion Don Martillo.

Die Mutter St.Pr.St. Linda ist Vollschwester zu der bis Grand Prix erfolgreichen St.Pr.A. Lady Gagga und zu dem bis Inter II siegreichen Letterkenny.

Über den Muttervater Londonderry kommt das Blut des Linienbegründers Lauries Crusador xx zum Tragen. Londonderry war Körsieger, Bundeschampion und wurde 2013, dank seiner Vererbungsleistung, zum „Hannoveraner Hengst des Jahres“ gekürt.

In den weiteren Generationen schließen sich die Hengste Walt Disney I und Trapper an.

Aus dem Leistungsstamm der Delicta kommen zahlreiche Sportspitzen.

Maximalnote 10,0 für den Galopp 

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an-/abmelden.

Paul Schockemöhle