Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü Hengste Frischsamen

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

For Cassius

*2017, 167cm
For Pleasure Furioso II Furioso xx
Dame de Ranville
Gigantin Grannus
Goldi
Cathleen Cassini I Capitol I
Wisma
Perle XX Carry
Zürich IV

Zugelassen für:

Hannover, Holstein Global, Mecklenburg, OS-International, Rheinland, süddeutsche Verbände, Westfalen, Zangersheide

Decktaxe:

€ 800,- zzgl. 7 % USt.

WFFS negativ

Stationiert in Mühlen

Genetische Rarität: direkter Sohn des For Pleasure

Dieser direkte Sohn des großen For Pleasure ist ein Leistungshengst ganz besonderen Zuschnitts. Dies spiegelt sich auch bei seiner mustergültigen Sprungabwicklung wider. 2019 wurde For Cassius bei der Mecklenburger Körung auf den Prämienring berufen. Bei seiner HLP 2021 in Adelheidsdorf wusste er erneut mit seiner athletischen Manier und seinen scheinbar grenzenlosen Möglichkeiten zu begeistern.

Der Vater For Pleasure war schon zu Lebzeiten eine Legende. Er gewann unter Lars Nieberg und später Marcus Ehning zweimal Olympia-Teamgold in Atlanta/USA und in Sydney/AUS sowie dreimal EM-Mannschaftsgold in Mannheim, Hickstead/GBR und Donaueschingen. Und dann noch die Einzelerfolge, allen voran Bronze bei der EM, zweimal Gold bei der DM, Rang zwei im Weltcup-Finale und in der Riders Tour, wenn man sich in der Auflistung hier auf die Major Results beschränkt. Als For Pleasure 2006 in Aachen verabschiedet wurde, türmten sich über 1,8 Millionen Euro auf dem Gewinnkonto des Hengstes auf, der noch dazu auf der züchterischen Bühne zu glänzen wusste. Bereits 2003 stand er ganz vorne im WBFSH-Ranking der weltbesten Springvererber. Die For Pleasure-Kinder gehörten stets zu den Besten, wie die Aachen- und Calgary-Zweite Fit For Fun unter Luciana Diniz/POR, der Barcelona-Sieger Funky Fred mit Marcus Ehning, der Aachen-Münchener-1,55-Meter-Sieger Epleaser van’t Heike unter Christian Ahlmann, der London-Sieger Hello Forever mit Scott Brash/GBR und die La Baule-Siegerin Flora de Mariposa mit Pénélope Leprévost/FRA etc. Allein in Deutschland sind über 60 gekörte Söhne des For Pleasure registriert, darunter der unter Toni Haßmann erfolgreiche Forsyth FRH, der u.a. Vater der Olympia-Bronzegewinnerin Fine Lady unter Eric Lamaze/CAN ist.

Die Mutter Cathleen ist Halbschwester zu Markus Brinkmanns CSI5*-Springpferd Pikeur Dylon (v. Diamant de Semilly).

Der Muttervater Cassini I war mit Franke Sloothaak im Parcours erfolgreich. Er gewann den Großen Preis von Arnheim/NED und den Nationenpreis in Aachen. In Deutschland wurden über 70 seiner Söhne zur Zucht zugelassen. Die Lebensgewinnsumme seiner Nachkommen beläuft sich auf über fünf Millionen Euro.

An dritter und vierter Stelle im Pedigree folgen die Holsteiner Leistungsgaranten Carry und Landgraf.

Die dritte Mutter Zuerich IV brachte den gekörten Hengst Cordano (v. Capitol I) und Nisse Lüneburgs zweifachen Derbysieger Calle Cool (v. Concerto II).

Aus dem Holsteiner Stamm 18 A 1 kommen zahlreiche gekörte Hengste, wie Quvee Prestige (v. Quidam de Revel), For Ever G (v. For Pleasure), Littlefield (v. Loutano), Acolino (v. Acorado I), Centauer Z (v. Capitol I), und Top-Springpferde.

Aus der Halbschwester zum CSI5*-Springpferd Pikeur Dylon

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an-/abmelden.

Paul Schockemöhle