Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü Deckhengste

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

Fürstenball

*2006, 172cm
Fürst Heinrich Florestan I Fidelio
Raute
Dawina Donnerhall
Wibke
Maradonna Donnerhall Donnerwetter
Ninette
Marella Classiker v. Calypso II
Maureen v. Weltmeister

Zugelassen für:

alle Zuchtverbände

Decktaxe:

€ 2.000,- zzgl. 7% Ust.

WFFS negativ

A class of its own

Wie schon in den Jahren zuvor setzte Fürstenball auch 2018 mit seinen Nachkommen wieder Maßstäbe. Feingefühl avancierte zur Bundes- und Landeschampioness und Hannoveraner Reserve-Siegerstute, die Oldenburger Siegerstute, Bundeschampionats-Silber- und Bronzegewinnerin Fiesta Danza OLD holte sich ihren zweiten Landeschampionats-Titel, der Siegerhengst und Bundeschampion Fürsten-Look gewann Bronze bei der Dressurpferde-WM (7j.) vor Heiline’s Danciera an vierter Stelle, die bereits bei den Fünfjährigen Rang vier belegt hatte. Four Seasons gewann bei der EM in Fontainebleau/FRA EM-Teamgold, holte beim Preis der Besten Platz zwei und belegte bei der DM einen vorderen Platz. Auf das Konto des Fürstenball gehen dann noch der Bundes- und Landeschampion sowie Dressurpferde-WM-Finalist Fior, die Bundes- und Vize-Landeschampioness Festina PS, der Siegerhengst und Landeschampionats-Dritte Fürst Fabrice, der Oldenburger Siegerhengst und Landeschampion Follow Me OLD, die Hannoveraner Siegerstute Fine Lady, die Oldenburger Siegerstute und Landeschampioness Fünf Sterne, die Reserve-Siegerstute, Landeschampioness und Vize-Bundeschampioness Flora de Mariposa OLD, der Hannoveraner Champion und Dressurpferde-WM-Teilnehmer Facilone, der Landeschampion Faradai, der Hannoveraner Champion und Bundeschampionats-platzierte Fürst Oliver und der Westfalen Champion und S-platzierte Fürst Magic. Insgesamt stehen 65 gekörte Söhne, 120 Staatsprämienstuten sowie zahlreiche Auktionsspitzen und Fohlensieger u.a. beim Deutschen Fohlenchampionat zu Buche. 

Fürstenball war 2006 mit einem Zuschlagspreis von 110.000 Euro Fohlen-Preisspitze in Vechta, 2008 Oldenburger Körsieger, 2009 HLP-Sieger mit einem Dressurindex von 154,98 (16 Merkmale wurden mit 9,0 und besser bewertet, für die Rittigkeit gab es eine klare 10,0), 2010 Oldenburger Hauptprämiensieger, 2011 unter Ines Westendarp Bundeschampion mit gesamt 9,4 (für den Schritt die 10,0) und Oldenburger Landeschampion (5j.), 2012 platziert bei der Dressurpferde-WM (6j.), 2013 Sieger in S-Dressuren bis St. Georges und VTV Dressurhengst, 2015 die Nummer eins in der FN Zuchtwertschätzung, 2017 Dänischer Elite-Hengst in Herning/DEN, 2018 „Stallion of the year“ in Herning. Außerdem wird Fürstenball im Oldenburger Sportförderkader geführt und trägt den Namenszusatz OLD. Der Vater Fürst Heinrich, 2001 Siegerhengst, 2002 Oldenburger Hauptprämiensieger und 2003 Dressurpferde-Weltmeister (5j.), brachte 53 gekörte Hengste. Über 70 seiner Nachkommen sind in der Klasse S bis Grand Prix erfolgreich. Aus der ursprünglich französischen Mutterlinie des Fürstenball kommen noch der Oldenburger Siegerhengst und Grand Prix-erfolgreiche Sieger Hit und die gekörten Hot Spot, Silver Black OLD, Desiderio, Winehouse, Daktylius OLD, Sir of Freedom und Fideel. Ingezogen auf den Dressur-Heros Donnerhall, wird Fürstenballs Pedigree in den nächsten Generationen durch Holsteiner- und Vollblutgene aufgefrischt.

Fürstenball: Linienbegründer der modernen Dressurpferdezucht 

Miteigentümerin: Lone Bøegh Henriksen, DK

 

Ergebnisse - Nachkommen:

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an-/abmelden.

Paul Schockemöhle