Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü Hengste Frischsamen

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

Fürstenball

*2006, 172cm
Fürst Heinrich Florestan I Fidelio
Raute
Dawina Donnerhall
Wibke
Maradonna Donnerhall Donnerwetter
Ninette
Marella Classiker v. Calypso II
Maureen v. Weltmeister

Zugelassen für:

alle Zuchtverbände

Decktaxe:

€ 2.000,- zzgl. 7 % USt.

WFFS negativ

Stationiert in Mühlen

Sicherer Lieferant von Spitzenfohlen, über Körsieger bis hin zum Grand Prix-Sieger



Sie siegen auf allen Plätzen – die Nachkommen des Fürstenball OLD! Heiline’s Danciera siegte mit Carina Cassoe Krüth/DEN in internationalen Grand Prix-Dressuren. Filigrano Marone/Thomas Wagner und Friesen Ball/Andrea Timpe gingen ebenfalls siegreich bis Grand Prix. Frau Holle holte unter Jana Schrödter Silber bei der DJM und stand im Burg-Pokal-Finale. ZINQ Farlana FH gewann unter Lucie-Anouk Baumgürtel Bronze bei der Junioren-DM. Feingefühl/Sandra Kötter wurde Hannoveraner Dressurpferde-Championess. An Fürst Knight EDI/Natasja van den Bongaert/BEL ging Bronze beim Westfalenchampionat (4j. H.), genau wie an Freddie Murcury/Dennis Georg (3j. St. u. W.). Allein 13 Fürstenball-Nachkommen qualifizierten sich 2020 für die Dressurpferde-Bundechampionate, darunter unser Fürst Toto mit Isabel Freese. Und das ist nur ein kurzer Auszug aus den Erfolgen allein für den Zeitraum der letzten Turniersaison.  

Im Zuchtbuch des Fürstenball sind 84 gekörte Söhne verzeichnet, darunter unser Siegerhengst, Bundeschampion und Burg-Pokal-Dritter Fürsten-Look/Isabel Freese/NOR, unser Siegerhengst Fürst Zonik, der Siegerhengst und Landeschampionats-Dritte Fürst Fabrice, der Siegerhengst, Oldenburger Landeschampion und S-siegreiche Follow Me OLD, der Hannoveraner Champion und Dressurpferde-WM-Teilnehmer Facilone FRH, der Landeschampion Faradai OLD, der Hannoveraner Champion und Bundeschampionats-platzierte Fürst Oliver und der Westfalen Champion und Inter I-siegreiche Fürst Magic.

Weitere Nachkommen erobern die internationale Bühne, wie die zweifache Jugend-EM-Goldgewinnerin Four Seasons FRH unter Alexa Westendarp. Fürst Sinclair/Elke Philipp platzierte sich bei der Para-Dressur-EM in Rotterdam/NED an vierter Stelle. Ebenfalls international platziert: Torveslettens Fifty-Fifty/Ekaterina Podlytkina/RUS.

Auf das Konto des Fürstenball gehen dann noch der Bundes- und Landeschampion sowie Dressurpferde-WM-Finalist Fior, die Bundes- und Vize-Landeschampioness Festina PS, die Bundes- und Landeschampioness und Hannoveraner Reserve-Siegerstute Feingefühl, die Oldenburger Siegerstute, Bundeschampionats-Silber- und Bronzegewinnerin und zweifache Landeschampioness Fiesta Danza OLD, die Hannoveraner Siegerstute Fine Lady, die Oldenburger Siegerstute und Landeschampioness Fünf Sterne, die Reserve-Siegerstute, Landeschampioness und Vize-Bundeschampioness Flora de Mariposa OLD sowie die amtierende Westfälische Siegerstute Feine Bella und die zweiter Reservesiegerin der Franz-Strahl-Schäfer-Schau in Baden-Württemberg, Felice. Insgesamt stehen 264 Prämienstuten sowie zahlreiche Auktionsspitzen und Fohlensieger beim Deutschen Fohlenchampionat zu Buche.

Fürstenball war 2006 mit einem Zuschlagspreis von 110.000 Euro Fohlen-Preisspitze in Vechta, 2008 Oldenburger Körsieger, 2009 HLP-Sieger mit einem Dressurindex von 154,98 (16 Merkmale wurden mit 9,0 und besser bewertet, für die Rittigkeit gab es eine klare 10), 2010 Oldenburger Hauptprämiensieger, 2011 unter Ines Westendarp Bundeschampion mit Gesamt 9,4 (für den Schritt die 10) und Oldenburger Landeschampion (5j.), 2012 platziert bei der Dressurpferde-WM (6j.), 2013 Sieger in S-Dressuren bis St. Georges und VTV Dressurhengst, 2015 die Nummer eins in der FN Zuchtwertschätzung, 2017 Dänischer Elite-Hengst in Herning/DEN, 2018 „Stallion of the year“ in Herning. Außerdem wird Fürstenball im Oldenburger Sportförderkader geführt und trägt den Namenszusatz OLD.

Der Vater Fürst Heinrich, 2001 Siegerhengst, 2002 Oldenburger Hauptprämiensieger und 2003 Dressurpferde-Weltmeister (5j.), brachte 54 gekörte Hengste. Über 70 seiner Nachkommen sind in der Klasse S bis Grand Prix erfolgreich.

Ingezogen auf den Dressur-Heros Donnerhall, wird Fürstenballs Pedigree in den nächsten Generationen durch Holsteiner- und Vollblutgene aufgefrischt.

Aus der ursprünglich französischen Mutterlinie des Fürstenball kommen noch der Oldenburger Siegerhengst und Grand Prix-erfolgreiche Sieger Hit und die gekörten Hot Spot, Silver Black OLD, Desiderio, Winehouse, Daktylius OLD, Sir of Freedom und Fideel.



Fürstenball: Linienbegründer der modernen Dressurpferdezucht

Miteigentümerin: Lone Bøegh Henriksen, DK

 

Ergebnisse - Nachkommen:

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an-/abmelden.

Paul Schockemöhle