Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü Hengste Frischsamen

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

In my Mind

*2017, 172cm
Ibiza Desperado Vivaldi
Sarita
Bolympia W Jazz
Olympia-W
Farameh Fidermark Florestan I
Watonga
Discovery Davignon I
Aparte

Zugelassen für:

Hannover, Holstein Global, Mecklenburg, Oldenburg, Rheinland, süddeutsche Verbände, Westfalen

Decktaxe:

€ 1.000,- zzgl. 7 % USt. 

WFFS negativ

Stationiert in Syke

Herausragender erster Fohlenjahrgang

Wir hatten große Hoffnungen in die Vererbung unseres Newcomers In My Mind gesetzt – und sind überwältig: sein erster Fohlenjahrgang präsentierte sich wie aus einem Guss. Langbeinige, bewegungsideale Typen, die entsprechend begehrt waren bei den Talentsuchern.

In My Mind selbst wurde 2019 in Münster-Handorf gekört und gewann im Jahr darauf Silber beim Westfalenchampionat der dreijährigen Hengste. Unter dem Sattel von Christoph Wahler erhielt er ein glattes sehr gut (9,0) für den Trab, den Galopp und das Gebäude, ein gut plus (8,5) für die Rittigkeit und ein glattes gut (8,0) für den Schritt. 2020 absolvierte In My Mind in Dänemark seine HLP mit Top-Noten als Viertbester.  

Der Vater Asgard’s Ibiza legte dreijährig seine HLP in Deutschland mit Neuner-Noten in allen drei Grundgangarten ab. 2018 gewann er unter Juliane Brunkhorst das Kleine Finale bei der Weltmeisterschaft der fünfjährigen Dressurpferde und belegte im Finale Rang sechs. Aus seinem ersten Fohlenjahrgang wurden zehn Söhne auf vier verschiedenen Körplätzen zur Zucht zugelassen. Diese Zahl ist inzwischen auf über 25 angewachsen. So stellte er unseren dänischen Siegerhengst Iron, den DSP-Siegerhengst und Hengstmarkt-Preisrekordler Il Silenzio M, den zweiten Reservesieger in Westfalen, Imperial MT, sowie den Vize-Bundeschampion Ibiza Dream. 2019 siegte Asgard’s Ibiza auf Anhieb in einer Dressurpferdeprüfung der Klasse M und platzierte sich inzwischen unter Markus Gribbe in schweren Dressuren.

Die Mutter Farameh ist Halbschwester zu dem gekörten Balesteros (v. Belissimo M). Dieser war 2009 Prämienhengst seiner Körung, gewann 2010 Bronze beim Reitpferde-Bundeschampionat und ging für Kanada erfolgreich bis Grand Prix.

Der zweite Vater Fidermark NRW war selbst Reitpferde-Bundeschampion und unter Marlies van Baalen/NED erfolgreich in Grand Prix-Dressuren. Über 40 Söhne wurden gekört. Unter seinen Sportnachkommen befinden sich Sönke Rothenbergers Favourit, Nadine Husenbeths Florida, Dorothee Schneiders Forward Looking und Charlotte Dujardins/GBR Mount St. John Freestyle.

Aus der Großmutter Discovery stammt auch die Stute Fillippa (v. Fidermark). Sie brachte den gekörten Special One (v. Schwarzgold) und das S-Dressurpferd Fantasimo (v. Fiorano)

An dritter und vierter Stelle folgen im Pedigree Davignon I und Apart.

Aus dem Westfälischen Stutenstamm auch die Hengste Weingard (v. Weinberg) und Wyoming (v. Weinberg).

Vize-Westfalenchampion

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an-/abmelden.

Paul Schockemöhle