Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü Hengste Frischsamen

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

Iron

*2017, 167cm
Asgard's Ibiza Desperado Vivaldi
Sarita
Bolympia W Jazz
Olympia W
Havanna Hohenstein Caprimond
Helena XIV
Welfin Walt Disney I
Ladine

Zugelassen für:

Dänemark, Hannover, Holstein Global,  Mecklenburg, Oldenburg, Rheinland, süddeutsche Verbände, Westfalen

Decktaxe:

€ 1.000,-  zzgl. 7% Ust.

WFFS negativ

Stationiert in Dänemark

Aus dem Premieren-Jahrgang des Asgard‘s Ibiza

Iron stammt aus dem Premieren-Jahrgang des Asgard‘s Ibiza und verzaubert schon als Fohlen mit seinem lackschwarzen Glamour und seinen drei überragenden Grundgangarten. Im Anschluss an seine Körung 2020 in Dänemark absolvierte Iron einen herausragenden 35-Tage-Test. Das Gesamtergebnis von 894,5 Punkten bedeuteten den Reservesieg. Für den Trab, den Galopp und die Rittigkeit erhielt Iron je eine 9,0, wobei auch der Fremdreiter die 9,0 vergab. Der Schritt wurde mit 8,0 bewertet.

Der Vater Asgard‘s Ibiza vereint die Gene der Vererbungsgiganten Vivaldi und Jazz in sich und entstammt derselben Mutterlinie wie Charmeur, Zhivago und Zuidenwind. 2017 absolvierte er seine HLP in Adelheidsdorf mit erwarteten Höhepunkten (Schritt 9,5, Trab und Galopp 9,0). Bei der WM der fünfjährigen Dressurpferde 2018 in Ermelo/NED empfahl sich Asgard‘s Ibiza mit einem Sieg im Kleinen Finale für das Finale, in dem er dann Platz sechs belegte. 2019 siegte er auf Anhieb in einer Dressurpferdeprüfung der Klasse M und wird weiter von Emmelie Scholtens/NED auf eine Karriere im Viereck vorbereitet. Aus seinen ersten beiden Jahrgängen wurden bald 20 Söhne gekört, darunter die Prämienhengste Imani AW, Inverness S und zuletzt der DSP-Dressursieger und Hengstmarkt-Preisrekordler Il Silenzio M und der Westfälische zweiter Reservesieger Imperial MT.

Die Mutter St.Pr.St. Havanna ist die neunte Staatsprämienstute in Folge in ihrer mütterlichen Linie und Halbschwester zum gekörten und international bis Inter I erfolgreichen His Highlight (v. His Highness). Havanna selbst brachte noch den bis Inter I platzierten Weltis (v. Weltissimo). Aus der Anpaarung mit Don Schufro stammt die St.Pr.St. Donna Eden, die erfolgreich an der Herwart von der Decken-Schau teilnahm und sich beim Hannoveraner Reitpferde-Championat platzierte.

Muttervater ist der Prämienhengst der Körung 1993, Trakehner Elitehengst und Trakehner Hengst des Jahres 2002, Hohenstein. Von ihm stammen 30 gekörte Söhne ab, darunter die Trakehner Insterburg TSF/Carola Koppelmann und Münchhausen TSF/Fie Christine Skarsoe/DEN bzw. Michael Oldenbourg sowie die Hannoveraner Harvard, Hochadel, Hohenstaufen und Siegerhengst und Preisrekordler His Highness. Er selbst war bis zur schweren Klasse erfolgreich und hinterließ eine ganze Reihe Nachkommen, wie der dreifache Junioren-Europameister Habitus/ Johanne Pauline von Danwitz, die zusammen fast 600.000 Euro im Sport verdienten.

In der dritten Generation steht der hannover‘sche Stempelhengst Walt Disney I.

Aus dieser Linie entspringen noch die gekörten Hengste Graf Goetz, Woerlin, Walter Scott und Landsieger I und II sowie mehrere hocherfolgreiche Sportpferde.

Im Championatslook

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an-/abmelden.

Paul Schockemöhle