Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü Hengste Frischsamen

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

Revolution

*2013, 176cm
Rocky Lee Rock Forever I Rockwell
Lady Sunshine
Juicy Justinian xx
Ranessa
Rochelle Rouletto Romino
Narwan
Wachau Wendenburg
Dalia

Zugelassen für:

DWB, Hannover, Mecklenburg, Oldenburg, Rheinland, süddt. Verbände, Westfalen

Decktaxe:

€ 1.600,- zzgl. 7% Ust.

WFFS negativ

Stationiert in Dänemark

Gold- und Silbergewinner der Dressurpferde-WM

„Ein Rockstar. Ein Bewegungskünstler“, leiteten die Richter ihren begeisterten Kommentar zu Revolutions Darbietung im WM-Finale der fünfjährigen Dressurpferde ein. „Für den raumgreifenden und energischen Trab 9,8, für den taktmäßigen, weit überfußenden und relaxten Schritt 9,0, für den ausbalancierten, deutlich bergauf-gesprungen Galopp 10,0, für die stete Bereitschaft zur Mitarbeit 9,3 und für die Perspektive dieses Kraftpakets 10,0.“ Mit gesamt 9,62 war dem Prämienhengst der Hannoveraner und Siegerhengst der Dänischen Körung, dem absoluten Hengstmarkt-Preisrekordler, HLP-Sieger (siebenmal die Maximalnote 10,0) und Dänischen Dressurpferdechampion (viermal die 10,0) die WM-Krone 2018 nicht zu nehmen. 2019 erhielt Revolution unter seinem Reiter Andreas Helgstrand/DEN erneut Traumnoten im WM-Finale der sechsjährigen Dressurpferde (Trab 10,0, Galopp 9,6, Schritt 9,0, Rittigkeit 8,8, Perspektive 9,8, Gesamt 9,44) und belegte knapp geschlagen den Silberrang. Beim anschließenden Dänischen Championat wurden alle drei Grundgangarten des Revolution mit 10,0 bewertet. Mit gesamt 9,6 gewann Revolution hier Gold.

Gleich aus seinem ersten Jahrgang wurden unser Rockabye S in Oldenburg und ein Prämienhengst in Westfalen gekört.

Der Vater Rocky Lee, selbst vom Grand Prix-erfolgreichen Rock Forever I NRW und mütterlicherseits dem Vollblüter Justinian xx abstammend, war Prämienhengst seiner Körung, Dritter im Optimum beim Turnier der Sieger auf dem Münsteraner Schlossplatz und Vierter beim Bundeschampionat der vierjährigen Hengste. Unter Stefanie Wolf avancierte er zum Westfalenchampion, platzierte sich international bis Inter I und kann Siege bis Inter II vorweisen. Die ersten Nachkommen des Rocky Lee sind in schweren Dressuren erfolgreich, wie Lisa-Marie Klössingers bereits international erfolgreicher Rockford Dreams.

Der Muttervater Rouletto geht auf den Holsteiner Spitzenstamm 776 zurück und absolvierte 1989 seine HLP in Adelheidsdorf mit einem Index von 134,46 als Viertbester des Prüfungsdurchgangs. Über Romino und Roman führt er bewährtes Leistungsblut mit einer Anhäufung von Veredlerblut über Ramzes AA, auf den er ingezogen ist, Manometer xx, Frivol xx und Cottage son xx. Rouletto findet sich beim Dressurpferde-Weltmeister Desperado/Nicole Plaster, dem Jugend-DM-Neunten Royal Rubin/Annabel Frenzen und der international erfolgreichen Springstute Miss Liberty/McLain Ward/USA auf der Muttervater-Seite.

Aus dem Stutenstamm kommen weitere Sportspitzen und Auktionspferde.

Das Ideal eines modernen Sportlers

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an-/abmelden.

Paul Schockemöhle