Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü Hengste Frischsamen

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

Rheinglanz

*2018, 167cm
Helium Millenium Easy Game v. Gribaldi
Merle v. Ravel
Hirse Induc v. Marduc
Henna II v. Arsenal
Rheinhilde Couracius Sixtus v. Habicht
Couracia v. Caprimond
Rheinnau TCN Partout v. Arogno
Rheinsonne v. Itaxerxes

Zugelassen für:

Holstein Global, Mecklenburg, Oldenburg, Rheinland, süddeutsche Verbände, Trakehner, Westfalen

Decktaxe:

€ 1.000,- zzgl. 7 % USt.

WFFS negativ

Stationiert in Syke

Der Trakehner Siegerhengst 

„Ein Sympathieträger besonderer Machart, der sofort die Herzen erobert. Auf dem Pflaster und im Freispringen absolut souverän. Im Freilaufen mit überzeugender Darstellung. Mechanik, Schwingungsgrad und Taktbeflissenheit von aller, aller höchster Güte. Darüber hinaus über einen herrlichen Typ verfügend, immer präsent, immer bei der Sache. Pedigreemäßig toll abgesichert. Ein Hengst, der uns begeistern konnte“, lautete der begeisterte Kommentar der Körkommission zu Rheinglanz, dem strahlenden Siegerhengst der Trakehner Körung 2020 in Neumünster.

Der Vater Helium ist über seinen Vater Millennium ein Urenkel des großen Elite-Hengstes Gribaldi und über seinen dänischen Mutterstamm eng verwandt mit den Hengsten Henkel, Herkules, dem Dressurchampion und dem Reservesieger Herakles. Er selbst war 2016 HLP-Sieger in Schlieckau und debütierte siegreich in Reitpferdeprüfungen. Es schlossen sich der Rittigkeitssieg in seinem Sporttest und siebenjährig erste Erfolge in S-Dressuren an. Aus seinen ersten beiden Jahrgängen stellte Helium 2019 mit Ferrari Forever und 2020 Rheinglanz jeweils den Trakehner Siegerhengst. Weiterhin prämiert: sein Sohn Dameron. Seine Tochter Her Majesty war Siegerstute der Franz-Strahl-Schäfer-Stutenschau in Baden-Württemberg (3j.), Gräfin India siegte im Zuchtbezirk Niedersachsen Nord-West, Helene in Niedersachsen-Hannover

Die Mutter St.Pr.u.Pr.St. Rheinhilde, ihres Zeichens Vollschwester zum Elite-Hengst Rheinklang, war 2009 Reservesiegerin der zentralen Stuteneintragung im Rheinland, errang den Ic-Klassenpreis der rheinischen Landesschau. Der Muttervater Couracius war Reservesieger seiner Körung und zweiter Reservesieger seiner HLP. Er stellte vier Reservesiegerstuten, darunter mit Shannon Queen die Neunte der WM der jungen Vielseitigkeitspferde und Jugend-EM-Teilnehmerin.

Die Großmutter Rheinnau, selbst eine Tochter des unter Anky van Grunsven international Grand Prix-erfolgreichen Arogno-Sohns Partout, wurde als Staatsprämien-, Prämien- und Elite-Stute ausgezeichnet. Die Urgroßmutter St.Pr. Rheinsonne, die den Trakehner Siegerhengst und S-erfolgreichen Itaxerxes zum Vater hat, ist Halbschwester zur Stute Rheinmöve (v. Iglesias), die mit Buddenbrock den gekörten Raventes brachte.

Aus der traditionsreichen Regatta-Dynastie noch der Trakehner Reitpferdechampion Redecker sowie die Dressurpferde Risky Business/Edward Gal/NED, Rebell, Rufulus, Renoir L und Remus und die Springpferde Renoir und Romanze. 

Aus der traditionsreichen Regatta-Dynastie

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an-/abmelden.

Paul Schockemöhle