Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Nach oben
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü Hengste Frischsamen

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

Zoom In

*2018, 169cm
Zoom Zack Rousseau v. Ferro
Orona v. Jazz
Diva Dannebrog DMJ Don Schufro v. Donnerhall
Byzantina v. Brentano II
Warlanda Waterford Wolkenstein II v. Weltmeyer
Minna v. Matcho AA
Leandra Lemon Park v. Lemon
Eljana v. Eisenherz I

Zugelassen für:

DWB, Hannover, Holstein Global, Mecklenburg, Oldenburg, süddeutsche Verbände, Westfalen

Decktaxe:

€ 1.000,- zzgl. 7 % USt.

WFFS negativ

Stationiert in Dänemark

Prämienhengst der Hannoveraner Körung

„Ein Hengst mit einem phantastischen Interieur: Er will immer alles richtig machen – und er macht auch alles richtig. Alle drei Grundgangarten sind auf höchstem Niveau, locker, großzügig angelegt und sehr gut ausbalanciert mit enormer Taktsicherheit. Der Hengst weiß, was er kann, und weiß auch, was er macht“, lobte Körkommissarin Heike Kemmer unseren Hannoveraner Prämienhengst Zoom In in den höchsten Tönen.

Der Vater Zoom war 2016 Reservesieger der Westfälischen Körung und wenig später Prämienhengst der Hannoveraner Junghengst-Anerkennung. Seinen 14-Tage-Test 2017 in Neustadt/D. absolvierte er mit der Endnote von 8,88 als Reservesieger und wurde 2018 vierjährig zum Sieger seiner Sportprüfung in Münster-Handorf (8,51). Fünfjährig komplettierte er sein Hengstexamen abermals mit hohen Noten und qualifizierte sich für das Dressurpferde-Bundeschampionat. Unter seiner Ausbilderin Helen Langehanenberg wurde er 2020 für die WM der sechsjährigen Dressurpferde nominiert, die Corona-bedingt allerdings nicht stattfinden konnte. Zoom stellte 2018 das Sieger-Hengstfohlen beim Deutschen Fohlenchampionat 2018. Eine Tochter rangierte im Stutfohlen-Klassement an sechster Stelle. Aus seinem ersten Hengstjahrgang wurden neun Söhne gekört, darunter noch zwei weitere Prämienhengste in Westfalen.

Zweiter Vater ist der Hannoveraner Kör- und HLP-Sieger und bis Dressurpferde-M-erfolgreiche Waterford, der im Niedersächsischen Landgestüt Celle stationiert war. Fünf seiner Söhne erhielten ein positives Körurteil. Aus seinen sportlichen Nachkommen ragt das Grand Prix-Pferd Wonder/Nicole Vazquez Kremer/ESP heraus.

Die Großmutter Leandra brachte das Grand Prix-Dressurpferd Deleandra B (v. Del Piero).

Aus der dritten Mutter St.Pr.St. Eljana das S-Dressurpferd Wejas (v. World Cup I). Eljana ist zudem die Halbschwester des in Österreich gekörten Hengstes Jaccar (v. Jet Stream xx) und steht auch bei dem Springhengst Van Helsing (v. Valentino) als dritte Mutter im Pedigree.

Aus dem Mutterstamm der Nordspitze auch die Hengste Red Diamond Fox (v. Real Diamond), Don Bolero (v. Davignon I), Fisherman (v. Forrest xx), Dueker (v. Duden II), Nurprimus (v. Pinturischio xx), Gruss (v. Gmunden) oder Gurt (v. Gmunden). Escada FRH (v. Embassy)/Ingrid Klimke, Le Mans (v.Leubus)/Meredith Michaels-Beerbaum oder Olympiasiegerin Wansuela suerte (v. Warkant)/Hubertus Schmidt ragen als Sportpferde heraus.

Aus dem ersten Jahrgang des Reservesiegers Zoom

 

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an-/abmelden.

Paul Schockemöhle