Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü Panoramica stalloni

Paul Schockemöhle

Instagram Facebook YouTube
Brandzeichen

Rockabye S

*2017, 170cm
Revolution Rocky Lee Rock Forever NRW
Juicy
Rochelle Rouletto
Wachau
Bellevue S Belstaff Brentano II
Deseada SL
Lawinia S Londonderry
Gordina

Approvato in:

Hanover, Mecklenburg, Oldenburg, Rhineland, Southern German Stud Book, Westphalia

Tasso di monta:

€ 1,000 (IVA esclusa)

WFFS negativo

Di stanza in Hagen a.T.W. (GER)

Der erste Sohn des Weltmeisters Revolution

Wie der Vater so der Sohn – diesem strahlend schön aufgemachten Dressurnachwuchshengst hat unser Weltmeister und Vize-Weltmeister Revolution alles mitgegeben. Besonders interessant dabei der Anschluss an das so wertvolle Bolero-Blut.

Der Vater Revolution war Hannoveraner Prämienhengst und absoluter Hengstmarkt-Preisrekordler in Verden. In Dänemark avancierte er ebenfalls zum Prämienhengst und gewann seine HLP mit siebenmal der Maximalnote 10,0. Beim Sieg im Dänischen Dressurpferdechampionat erhielt er unter Andreas Helgstrand/DEN viermal die 10,0 und setzte sich 2018 bei der Dressurpferde-WM mit gesamt 9,62 die Krone auf (Trab 9,8, Schritt 9,0, Galopp 10,0, Rittigkeit 9,3, Perspektive 10,0). 2019 gewann er im WM-Finale der sechsjährigen Dressurpferde knapp geschlagen Silber: Trab 10,0, Galopp 9,6, Schritt 9,0, Rittigkeit 8,8, Perspektive 9,8, Gesamt 9,44. Beim anschließenden Dänischen Championat wurden alle drei Grundgangarten des Revolution mit 10,0 bewertet. Mit gesamt 9,6 gewann er hier Gold.

Aus der Mutter Bellevue S stammt noch das Hannoveraner Elite-Auktionsfohlen Roache, ebenfalls von Revolution abstammend.

Der Muttervater steht ganz in der Nachfolge seines so bedeutenden Vaters Brentano II. Belstaff war HLP-Dressursieger (Index 143,64) und Gesamt zweiter HLP-Reservesieger. Er siegte in Reitpferdeprüfungen, war Hannoveraner Vizechampion und platzierte sich in Dressurpferdeprüfungen. Später kamen unter Betina Jaeger/DEN Grand Prix-Erfolge u.a. beim CHIO Aachen hinzu. Außerdem stand das Paar im siebtplatzierten Dänischen Team bei den Weltreiterspielen 2018 in Tryon/USA. Aus einem nur kurzen Deckeinsatz resultierten drei gekörte Söhne und diverse S-Pferde.

In dritter Generation steht der Thronfolger der Linienbegründers Lauries Crusador xx, Londonderry.

Aus dem Stamm kommen noch die gekörten Hengste French Kiss/Katrin Burger, 2004 Weltmeister der sechsjährigen Dressurpferde und Feinsinn/Carolin Linde, die Bundeschampioness und Grand Prix-erfolgreiche Bini Bo/Inge Schmezer, die weiteren Grand Prix-Pferde Sarazu/Anna-Katharina Voß und Moses/Susann Konrad, die bis Inter I platzierten Dior, Wack Up, Wells Fargo, Monsun, Warengo, Gitarino und Waikita sowie die international erfolgreichen Springpferde Pilatus/Willi Melliger/SUI, Emilie de Ravin/Dieter Smitz, Venice Beach/Clarissa Crotta/SUI, Gina/Axel Hahne, Dontop und Gin.

Mit wertvollem Anschluss an das Bolero-Blut

 

Newsletter

Qui è possibile iscriversi / ritirarsi alla nostra newsletter.

Paul Schockemöhle