Begehrte Nachzucht des Europameisters

Athletik, korrekte Fundamente mit starken Rücken, Galoppierfreude – all das gibt All Star seinen begehrten Nachkommen mit. Bei der Zangersheide-Fohlenauktion war Avatar VH Reukenis Z Preisspitze. Inzwischen wurden die ersten All Star-Söhne gekört.

Nach seiner offiziellen Verabschiedung aus dem Sport beim Weltcup-Turnier 2020 in Basel/SUI steht der Team-Europameister, EM-Einzelzehnte und Weltcup-Final-Fünfte All Star uneingeschränkt den Züchtern zur Verfügung. Die Genetik des Kraftpakets ist einzigartig, vereint er doch die Leistungs-Evergreens Argentinus, Almé, Ramiro und Winnetou in seinem Pedigree. 2010 führte der Ire Denis Lynch den Hannoveraner Vize-Springchampion (5j.) zu ersten Erfolgen in der internationalen Youngster-Tour, an die sich Siege bei den Top-Events in Cannes/FRA, Göteborg/SWE, Barcelona/ESP und Valkenswaard/NED anschlossen. All Star nahm an vier Weltcup-Finals teil und gab 2014 bei den Weltreiterspielen in Caen/FRA mit einem Platz unter den Top Ten in der Einzelwertung sein Championatsdebüt. 2015 stand er in Aachen im EM-Einzelfinale. 2017 belegte er bei der EM in Göteborg/SWE, nach dem Gewinn von Teamgold, noch Rang zehn im Individual-Ranking.

Der Vater Argentinus war ein Sportpferdemacher erster Güte, was ihn auch zu Beginn der 2000er Jahre bis an die Spitze der weltbesten Springvererber katapultierte. Zu seinen Nachkommen gehören die Weltcup-Siegerin Anka/Marcus Ehning, der Weltcup-Zweite Air Jordan Z/Daniel Deußer, der Mannschafts-Europameister Asti Spumante/Thomas Mühlbauer, der Olympia-Zehnte Arko III/Nick Skelton/GBR, der WM-Team-Vierte Adlantus As FRH/Lars Nieberg, Banda de Hus/Kevin Staut/FRA bzw. Gregory Wathelet/BEL und Azarro/Holger Wulschner. Auch in der Dressur waren die Argentinus-Nachkommen vorn, wie der EM-Team-Goldgewinner Albano/Heike Kemmer, der zweifache Deutsche Meister Amaretto/Isabell Werth und August der Starke OLD/Victoria Max-Theurer/AUT beweisen.

Die Mutter St.Pr.St. April Love ZH platzierte sich in Reitpferdeprüfungen und brachte noch den gekörten und in 1,40 Meter-Springen platzierten Pilaro (v. Pilot), den in 1,40 Meter-Springen siegreichen Allstar (v. Argentinus)/Oliver Ross und die Staatsprämienstuten Contessina (v. Contender), die ihrerseits Mutter des gekörten 1,40 Meter-Springhengstes Quel Homme (v. Quidam de Revel) und des 1,60 Meter-Springpferdes PSG Petit Prince (v. Acobat II) wurde, Crazy Love ZH (v. Contender), die den gekörten und bis 1,40 Meter-Springen erfolgreichen Acolito (v. Acord II) brachte, und Elaisa del Chirone (v. Escudo I).

Die Großmutter ist keine Geringere als die international hoch erfolgreiche Rinnetou Z/Piet Raymakers/NED, die die Weltcup-Springen in Helsinki/FIN, Amsterdam/NED und ‘s-Hertogenbosch/NED gewann sowie den Großen Preis in Antwerpen/BEL. Aus ihr stammt noch der gekörte Chardonnay Z (v. Caretano). Ihre Halbgeschwister Zalza (v. Zeus)/Nick Skelton/GBR und Cornelis Z (v. Cor de la Bryère) gingen ebenfalls international, Rival Z (v. Ramiro) wurde gekört.


Der Stamm geht auf die Wunderstute Fairness Z zurück, mit der Hartwig Steenken der internationale Durchbruch gelang. Dieser Linie entstammen noch Amaretto I-IV, Oak Grove’s AH, Dirty Sanchez, For Fairness, Don Darco de Bornival Z, Apricot/Hugo Simon/AUT und Absalom Z/Michael Whitaker/GBR.

All Star ist negativ auf PSSM 1 & 2 getestet sowie frei von ECVM.


Großmutter ist die EM-Teilnehmerin Rinnetou Z/Piet Raymakers/NED

Argentinus
April Love ZH
Argentan I
Dorle
Alme
Rinnetou Z
Absatz
Worms
Duden II
Winterrose
Ibrahim
Girondine
Ramiro
Wencke Z

2022