Siegertypen werden auf Gestüt Lewitz geboren


Lange hatte Paul Schockemöhle nach einem geeigneten Ort gesucht, um seine Vision von Leistungspferdezucht zu realisieren, die er bis dahin nur in überschaubarem Rahmen und parallel zu seiner eigenen Sportkarriere betrieben hatte. Nach der Wende wurde er 1992 in Mecklenburg-Vorpommern fündig. Mit dem 3.000 Hektar großen Gestüt Lewitz setzte er völlig neue Maßstäbe.  

Wo zu DDR-Zeiten über 15.000 Rinder von fünf Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften auf endlosen saftigen Weiden grasten, leben heute an die 3.000 Stuten und Jungpferde. Jährlich werden rund 800 Fohlen geboren.  

Was sich nach Masse anhört, ist in Wirklichkeit Vielfalt. Stuten der leistungsstärksten Blutlinien überhaupt werden hier von Paul Schockemöhle mit viel Fortune an absolute Tophengste, gerne aus der eigenen Beschälerriege, angepaart. Der Disziplinschwerpunkt liegt klar auf dem Springsport. Aber auch Dressur- und Vielseitigkeitspferde feinster Machart sowie verlässliche Freizeitpferde und Hunter kommen hier zur Welt. 

Inzwischen gehört Gestüt Lewitz in Sachen Zuchtfortschritt durch Embryotransfer ebenfalls zu den ersten Adressen. Von besonders wertvollen Stuten können so pro Jahr gleich mehrere Fohlen geboren oder Sportstuten zeitgleich in der Zucht eingesetzt werden.  

Gestüt Lewitz bietet beste Voraussetzungen. Die ebene Wiesenlandschaft erlaubt pferdegerechte Gruppenhaltung und naturnahe Aufzucht. Luftige und weitläufige Lauf- und Boxenställe stehen nach der umfangreichen Modernisierung der zusammengerechnet 30.000 Quadratmeter großen Hallenkomplexe der ehemaligen LPG zur Verfügung. Ein engagiertes und versiertes Team aus 250 Mitarbeitern und 15 Tierärzten sorgt für das Wohl, die angemessene Gesundheitsprophylaxe und erste Ausbildungsschritte, bevor die Pferde dann zur weiteren Förderung in den Ausbildungs- und Turnierstall in Mühlen wechseln.  

Die Zucht ist Paul Schockemöhles große Leidenschaft. Sein Konzept der strengen Qualitätsselektion und der gesunden, pferdegerechten Aufzucht trägt längst Früchte. Pferde „made by Lewitz“ finden sich in den Siegerlisten aller wichtigen Spring- und Dressurevents rund um den Globus.

Die Lewitz - ein Pferde- und Naturparadies


Die Lewitz ist eine der ältesten Kulturlandschaften in Mecklenburg-Vorpommern. Als Deutschlands größte zusammenhängende, ebene Wiesenlandschaft erstreckt sie sich heute auf einer Fläche von über 16.000 Hektar im Südosten der Landeshauptstadt Schwerin. Die landschaftlich reizvolle Mischung aus Wiesen, Wäldern, Fischteichen und Wasserstraßen ist ein Naturrefugium. In dem 1992 eingerichteten, 830 Hektar großen europäischen Vogelschutzgebiet tummeln sich 250 Vogel- und zahlreiche weitere, zum Teil vom Aussterben bedrohte Tierarten. In der letzten Eiszeit geformt, waren besonders der reiche Wildbestand und die großen Holzvorkommen in dieser sumpfigen Bruch- und Niedermoorlandschaft von wirtschaftlichem Interesse. 

Mitte des 19. Jahrhunderts wurden zahlreiche Flächen entwässert, drainiert und urbar gemacht. Diese Melioration genannte landwirtschaftliche Nutzbarmachung des Bodens erlangte zu Zeiten der DDR vor allem in den Jahren 1958 bis 62 und 1976 bis 80 ihren Höhepunkt. 7.300 Hektar wurden für die industrielle Rinderzucht zu intensiv bewirtschafteten Wiesen- und Weideflächen umgewandelt. Im Zuge dessen verschwanden viele heimische Tier- und Pflanzenarten.

Bis zu 15.000 Milchrinder hielt das 1959 gegründete Volkseigenen Gut (VEG) „Lewitz“ auf Höhe des Neustädter Ortsteils Hohes Feld. Anfang der 1970er Jahre kam die Zucht einer neuen Jugend-Reitponyrasse hinzu, die der Lewitzer oder, wegen ihrer gescheckten Fellfarbe, auch Lewitzerschecken genannt. Nach der Wende erwarb Paul Schockemöhle das Gut und verwirklichte auf dem 3.000 Hektar großen Gestüt Lewitz seine Vision einer hochmodernen und dabei absolut artgerechten Zucht und Aufzucht von Leistungspferden. Nach der Rückverwandlung großer Weide- und Ackerflächen in Feuchtbiotope ist die Lewitz heute Landschafts- und teilweise sogar Naturschutzgebiet. Auf Gestüt Lewitz wachsen Fohlen und Jungpferde auf, wie sie aufwachsen sollen: naturnah im Herdenverband auf schier endlosen Weideflächen und doch stets gut behütet von unseren rund 250 Mitarbeitern. Jede Jahreszeit hat in der Lewitz ihren besonderen Reiz. Im Frühling sind es die sattgrünen Wiesen, im Sommer die stimmungsvollen Sonnenuntergänge, im Herbst das buntgefärbte Laub im Morgennebel und im Winter die schneebedeckten Weiten. Zwei Naturschauspiele sind außerdem charakteristisch für die Lewitz: Im September raste

Aufzucht und Haltung


Die Zucht und Aufzucht unserer Pferde bilden das Herzstück unseres Gestüts. Unser vorrangiges Ziel ist es, erfolgreiche Sportpartner für den gehobenen Spring- und Dressursport zu züchten. Jährlich werden unsere Zuchtstuten gesichtet und sorgfältig für die kommende Decksaison ausgewählt. Die Entscheidungen zur Anpaarung basieren nicht nur auf den gewonnenen Eindrücken unserer Nachzucht, sondern auch auf den Erfolgen im internationalen Turniersport. Dabei greifen wir nicht nur auf die Hengste unserer eigenen Station zurück, sondern ziehen auch eine Auswahl herausragender Vererber aus ganz Europa in Betracht. Im internationalen Sport bewährte Stutenstämme sowie sporterprobte und leistungsgeprüfte Vererber ersten Ranges bilden die Grundlage unseres Erfolgs! Lange hatte Paul Schockemöhle nach einem geeigneten Ort gesucht, um seine Vision von Leistungspferdezucht zu realisieren, die er bis dahin nur in überschaubarem Rahmen und parallel zu seiner eigenen Sportkarriere betrieben hatte. Nach der Wende wurde er 1992 in Mecklenburg-Vorpommern fündig. Mit dem 3.000 Hektar großen Gestüt Lewitz setzte er völlig neue Maßstäbe.  Wo zu DDR-Zeiten über 15.000 Rinder von fünf Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften auf endlosen saftigen Weiden grasten, leben heute an die 3.000 Stuten und Jungpferde. Jährlich werden rund 800 Fohlen geboren.

Was sich nach Masse anhört, ist in Wirklichkeit Vielfalt. Stuten der leistungsstärksten Blutlinien überhaupt werden hier von Paul Schockemöhle mit viel Fortune an absolute Tophengste, gerne aus der eigenen Beschälerriege, angepaart. Der Disziplinschwerpunkt liegt klar auf dem Springsport. Aber auch Dressur- und Vielseitigkeitspferde feinster Machart sowie verlässliche Freizeitpferde und Hunter kommen hier zur Welt.  Inzwischen gehört Gestüt Lewitz in Sachen Zuchtfortschritt durch Embryotransfer ebenfalls zu den ersten Adressen. Von besonders wertvollen Stuten können so pro Jahr gleich mehrere Fohlen geboren oder Sportstuten zeitgleich in der Zucht eingesetzt werden.  Gestüt Lewitz bietet beste Voraussetzungen. Die ebene Wiesenlandschaft erlaubt pferdegerechte Gruppenhaltung und naturnahe Aufzucht. Luftige und weitläufige Lauf- und Boxenställe stehen nach der umfangreichen Modernisierung der zusammengerechnet 30.000 Quadratmeter großen Hallenkomplexe der ehemaligen LPG zur Verfügung. Ein engagiertes und versiertes Team aus 250 Mitarbeitern und 15 Tierärzten sorgt für das Wohl, die angemessene Gesundheitsprophylaxe und erste Ausbildungsschritte, bevor die Pferde dann zur weiteren Förderung in den Ausbildungs- und Turnierstall in Mühlen wechseln.  Die Zucht ist Paul Schockemöhles große Leidenschaft. Sein Konzept der strengen Qualitätsselektion und der gesunden, pferdegerechten Aufzucht trägt längst Früchte. Pferde „made by Lewitz“ finden sich in den Siegerlisten aller wichtigen Spring- und Dressurevents rund um den Globus. 

Unsere Gynäkologie

Sobald eine geeignete Anpaarung für eine Stute getroffen ist, setzt die Abteilung für Gynäkologie die Entscheidung in die Tat um. Ein Team von erfahrenen Tierärzten bleibt stets auf dem neuesten Stand wissenschaftlicher Entwicklungen und nutzt aktuelle Reproduktionstechniken. Während der ruhigeren Wintermonate widmet sich das Team der Gynäkologie weiteren Stutenbetreuung und medizinischen Weiterbildung. Während der Hauptsaison betreuen vier bis fünf Tierärzteteams die Gynäkologie. Hauptaugenmerk liegt in der Besamung, Betreuung der Stuten postpartum sowie der Betreuung gynäkologischer Indikationen.  

Unsere Fohlen

Ab dem 9. Trächtigkeitsmonat stehen unsere hochtragenden Stuten 24 Stunden am Tag und 7 Tage pro Woche unter Beobachtung erfahrener Mitarbeiter. Zur Abfohlung werden die Stuten in unseren großzügigen Abfohlstall in Einzelboxen verlegt, wo sie rund um die Uhr von einem engagierten Team betreut werden. In zwei Schichten, Tag und Nacht, arbeiten unsere Teams daran, dass die Geburten und die Erstversorgung der Fohlen reibungslos verlaufen. Während die meisten unserer Fohlen nachts zur Welt kommen, kümmert sich die Tagschicht um die neugeborenen Fohlen, überwacht die noch tragenden Stuten und nimmt in Form eines „Fohlentrainings“ den ersten Kontakt zu unseren zukünftigen Sportpartnern auf. In der Regel verbringen die Stuten und Fohlen sieben Tage im Abfohlbereich. Sind Stute und Fohlen wohlauf, kehren sie nach ungefähr sieben Tagen in kleine Herdenverbände zurück. Unter optimalen Bedingungen wachsen unsere Fohlen auf den Weiden im Herdenverband heran. Jedes Fohlen wird von der Geburt bis zum Absetzen individuell und intensiv von einem speziellen Team von jungen Tierärzten betreut. In der Regel sind dies Doktoranden, die im Rahmen ihrer Arbeit auf dem Gestüt promovieren und ihre Dissertation schreiben. Mindestens einmal wöchentlich werden alle Fohlen einer umfassenden Untersuchung unterzogen. Darauf basierend erfolgen bei Bedarf weitere diagnostische und therapeutische Maßnahmen. Die medizinische Betreuung spielt auch bei der Aufzucht der Fohlen eine entscheidende Rolle.  

Unsere Weiden

Die tragenden Stuten sowie unsere Youngsters verbringen den Sommer im Herdenverband auf den weitläufigen Weiden der Lewitz und den Winter auf geschützten Winterpaddocks, die einerseits mit einem ausreichenden Witterungsschutz versehen sind, anderseits aber auch größtmögliche Bewegungsmöglichkeiten bieten. Die umfassende und individuelle Betreuung durch erfahrene Mitglieder unseres Weideteams steht dabei das ganze Jahr über im Vordergrund. In der Regel arbeiten unsere Teams in zwei Gruppen und überwachen die verschiedenen Pferde- und Fohlenbestände. Hierzu gehört auch die administrative Planung der Weideflächen und die Koordination hinsichtlich der Beweidungszeiträume, des Aufwuchses und der Bewirtschaftungszyklen.  

Veterinärmedizin im Gestüt Lewitz

Die umfassende veterinärmedizinische Betreuung unserer Pferde auf dem Gestüt Lewitz wird durch ein hochqualifiziertes Team aus erfahrenen Tierärzten und Tierärztinnen sowie Tierarzthelfer/-innen rund um die Uhr sichergestellt. Dieser engagierte Verbund gewährleistet nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Wohlbefinden unserer edlen Tiere. Im Herzen des Gestütsgeländes befindet sich unsere eigene Pferdeklinik, die sämtliche Fachbereiche abdeckt, darunter Neonatologie, Chirurgie, Internistik, Intensivmedizin, Orthopädie, Zahnmedizin und Radiologie.


Hier sind nicht nur herausragende technische Gegebenheiten, sondern auch modernste Medizintechnik vorhanden, um eine umfassende und hochwertige Versorgung zu gewährleisten. Was unsere veterinärmedizinische Abteilung besonders auszeichnet, ist die Möglichkeit der Konsultation externer Spezialisten. Diese Zusammenarbeit ermöglicht einen hohen medizinischen Standard und erlaubt es, auch bei besonders anspruchsvollen Fällen eine optimale Lösung zu finden. So setzen wir nicht nur auf Fachkompetenz und modernste Technologie, sondern nutzen auch das Wissen und die Erfahrung externer Experten, um die bestmögliche Versorgung für unsere Pferde sicherzustellen.  

Unsere Schmiede

Neben einer eigenen Pferdeklinik verfügt unser Gestüt über einen eigenen Schmiedebereich, der sich ganzjährig um den Beschlag und das Ausschneiden unserer Pferde kümmert. Schon nach der Geburt werden die Fohlen von unseren Schmieden betreut. Durch ein internationales Team, das sich stets auf den neuesten Stand der Schmiedetechnik bringt, haben unsere Mitarbeiter die Möglichkeit, vom Schmiedehelfer bis zum ausgebildeten Hufschmied aufzusteigen. Dabei entwickeln sie ein feines Gespür für die Bedürfnisse unserer Pferde und werden mit fundiertem Fachwissen ausgestattet, um alles vom Ausschneiden über den Hufbeschlag bis hin zur Korrektur von Huffehlstellungen und dem Anbringen von Spezialbeschlägen zu erlernen und anzuwenden.  

Unsere Herausforderung


Unser besonderes Augenmerk liegt in allen Bereichen und Abteilungen darauf, eine individuelle Betreuung für jedes unserer Pferde sicherzustellen. Durch die Struktur unseres Gestüts in verschiedene Betriebsstätten und kleine, spezialisierte Abteilungen möchten wir nicht nur die optimale Pflege unserer Pferde gewährleisten, sondern auch ein familiäres Miteinander unter unseren Mitarbeitern fördern. Diese spezielle Herangehensweise ermöglicht es uns, auf die speziellen Bedürfnisse jedes Pferdes einzugehen und gleichzeitig eine unterstützende und gemeinschaftliche Atmosphäre für unsere engagierten Mitarbeiter zu schaffen. Wir sind stets auf der Suche nach qualifiziertem Personal und freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Stern Buchholz



Die ersten Schritte unter dem Sattel erleben unsere Pferde vor den Toren der Landeshauptstadt Schwerin an unserem Standort "Stern Buchholz". Das erfahrene Team um die versierten Ausbilder Birgit Brandstätter und Paulo Castro Azevedo führt die Pferde behutsam an die anspruchsvolle Welt der Zusammenarbeit mit Menschen heran. Unsere Zielsetzung hierbei ist die individuelle Betreuung und einfühlsame Ausbildung eines jeden einzelnen Pferdes. Unter der verantwortungsvollen Anleitung von Birgit und Paulo werden vielversprechende Dressur- und Springpferde nicht nur antrainiert, sondern durchlaufen auch eine weiterführende Ausbildung. Ein spezieller Fokus liegt dabei auf der sorgfältigen Körvorbereitung unserer Junghengste, um ihre Entwicklung optimal zu begleiten.


Der Reitbetrieb "Stern Buchholz" ist der Ort, an dem der Grundstein für zukünftige sportliche und züchterische Erfolge gelegt wird. Hier werden den jungen Pferden die ersten Erfahrungen vermittelt, die sie zu ausgeglichenen Partnern für alle sportlichen Disziplinen machen. Kontinuierliches Verladetraining, regelmäßige Besuche beim Hufschmied und entspanntes Gehen an der Hand gehören zu den Basics für einen sicheren und stressfreien Umgang mit unseren Remonten. Nach Abschluss dieser einfühlsamen Grundausbildung erfolgt die Freigabe durch unsere erfahrenen Trainer – jedes Pferd individuell.  Nun sind unsere Pferde bereit für den nächsten, auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Ausbildungsschritt. Aber nicht nur unsere Vierbeiner starten in Stern-Buchholz mit einer fundierten Grundausbildung. Auch neue, im Umgang mit Pferden vielleicht noch unerfahrene Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden in einer speziellen Ausbildungsgruppe an das Thema Pferd herangeführt.

Rustica



Von "Stern Buchholz" aus setzen unsere Youngsters ihren Weg zur zweiten Etappe ihrer Ausbildung hin zum ausgebildeten Reitpferd fort. In der Nähe zum Hauptgestüt erstreckt sich ein weiterer Ausbildungsstandort, die "Rustica". Melanie und Janek Hucz, die seit beeindruckenden 28 Jahren unseren Betrieb mit ihrem fundierten Wissen und unermüdlichen Einsatz bereichern, stehen persönlich für eine liebevolle Betreuung unserer vierbeinigen Partner ein. Unter ihrer Leitung und in Zusammenarbeit mit Klaas Stiksma als Trainer, entfalten unsere aufstrebenden Remonten ihre Potenziale und machen ihre ersten, behutsamen Sprünge unter dem Sattel.


Von den Anfängen der Stangenarbeit bis hin zu einer leichten Gymnastikreihe begleitet ein hochqualifiziertes Team unsere vielversprechenden Nachwuchstalente auf ihrem Weg. Dabei liegt der Fokus nicht allein auf Fortschritt und Erfolg, sondern gleichermaßen auf dem Tierwohl und der nachhaltigen Entwicklung unserer jungen Talente. Auch in diesem Ausbildungsbetrieb geht die Ausbildung der jungen Pferde und die persönliche Weiterentwicklung der Mitarbeiter Hand in Hand. Die "Rustica" ist nicht nur ein weiterer Bereich in der Pferdeausbildung, sondern auch ein Ort, an dem sich Karrieren entfalten und persönliche Erfolge gedeihen können.

Scheckenhof



Die letzte Station auf dem Ausbildungsweg der jungen Turnieraspiranten im Gestüt Lewitz ist der sogenannte "Scheckenhof". In dieser professionellen und ruhigen Umgebung, ausgestattet mit großzügigen, lichtdurchfluteten Reithallen, weitläufigen Koppeln, Paddocks und einem Außenplatz, der von einer Naturbahn umgeben ist, treffen wir wegweisende Entscheidungen für die individuelle Entwicklung jedes Pferdes. Erfahrenen Trainer wie Thomas Mohr und Paul Niemz prägen den Werdegang unserer vielversprechenden Nachwuchshoffnungen und erkennen und entwickeln deren Potenziale. Unterstützt werden sie hierbei von einem engagierten Team von Assistenztrainern, Reitern und Pflegern. In regelmäßigen Abständen werden diese Youngsters von Florian Meyer zu Hartum und dem Trainerteam beurteilt und danach der weitere, sehr individuell auf jedes Pferd zugeschnittene Ausbildungsweg festgelegt.


Durch das Zusammenwirken von Fachwissen, Leidenschaft und jahrzehntelanger Erfahrung in der Zucht und im Turniersport formen wir hier aus unseren Pferden wahre Schätze. Diese Expertise, gepaart mit einem tiefen Verständnis für die Bedürfnisse der Pferde, schafft nicht nur Athleten, sondern echte Partner für Sport und Freizeit.  

Das Rekrutieren neuer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und deren weitere Entwicklung im Unternehmen, sowie die organisatorische Leitung aller Reitbetriebe obliegen Dirk Hauser und Christina Heussler. Durch ihren täglichen Einsatz haben im Laufe der Jahre schier unzählige junge Menschen aus der ganzen Welt die Möglichkeit erhalten, im Gestüt Lewitz einen wichtigen Schritt in ihrer beruflichen Entwicklung zu gehen.