Topplatziert in der internationalen Youngster-Tour

Siebenjährig verbuchte Casalou PS unter seinem Ausbilder Eiken Sato/JPN wertvolle Siege und Platzierungen in den internationalen Youngster-Touren von Hagen a.T.W., Kronenberg/NED und Riesenbeck, platzierte sich im Bundeschampionats-Finale von Warendorf und war auch bei der Springpferde-WM in Lanaken/BEL erfolgreich. Im Jahr zuvor hatte er Seriensiege in Springpferdeprüfungen und Noten bis 9,2 verbucht. Casalou PS verfügt auch über die für den Spitzensport so wichtige Grundschnelligkeit, die ihm Rang neun beim Bundeschampionat und Bronze beim Oldenburger Landeschampionat einbrachte. Seine HLP schloss Casalou PS 2021 in Adelheidsdorf mit insgesamt 8,63 als Reservesieger hinter seinem Stationsnachbarn Chaccothago Blue PS ab. Für sein Vermögen zückten die Richter die 9,5.

Die Fohlen des Casalou PS begeistern mit großzügiger Mechanik und berechtigen zu aller größten Hoffnungen.


Der Vater Casallco machte bereits früh auf sich aufmerksam: als OS-Reservesieger, Ib-Hauptprämiensieger, HLP-Idealspringer (dreimal die Traumnote 10) und Bundeschampionats-Qualifikant. Inzwischen gewann er unter Philip Rüping Silber bei der Deutschen Meisterschaft, siegte im Großen Preis von Opglabbeek/BEL, war Zweiter im Großen Preis von Herning/DEN und in Paderborn, Vierter im Sires of the World-Finale von Lanaken/BEL, Fünfter im Großen Preis von Riesenbeck, Sechster im Großen Preis von Stockholm/SWE, Siebter im Großen Preis von Lastrup und ging Doppel-Null im Nationenpreis von Drammen/NOR. Mehr als zehn Söhne des Casallco wurden gekört, darunter der OS-Siegerhengst, HLP-Springsieger und international bis 1,50 Meter-Springen erfolgreiche Cavoiro – H OLD/Roy van Beek/BEL. Seine bereits in 1,50 Meter-Parcours erfolgreichen Nachkommen werden angeführt von Acajou/Ilan Bluman/USA, Casalltano PS/Samuel Hutton/GBR und Hailormade Calimocho/Sören Pedersen/DEN. Mit Cascajall/Katrin Eckermann stellte er den Springpferde-Weltmeister und Westfalen-Champion der Sechsjährigen, seine Tochter Casanina PS/Philip Rüping holte WM-Silber im Klassement der Siebenjährigen. Silber beim Hannoveraner Springpferde-Masters (7-8j.) ging an die Casallco-Tochter Cosima FRH/Harm Wiebusch. Cavendish/Antonia Locker gewann Bronze beim Westfalen-Championat (6j.). Beim Deutschen Fohlenchampionat ging ein Sohn an fünfter Stelle auf dem Endring.

Aus der Mutter Balcanna stammen noch weitere Nachkommen mit Erfolgen in Springpferdeprüfungen sowie das internationale 1,45 Meter-Springpferd Livellouet (v. Livello). Casalous Vollschwester Calsacanna Star PS platzierte sich 2022 unter Iván Serrano Sáez/ESP in der internationalen Youngster-Tour.

Muttervater Balou du Rouet, selbst in schweren Springen erfolgreich, zeugte den Olympia-Team-Silbergewinner Baloutinue/Laura Kraut/USA, die WM-Einzel- und EM-Team-Bronzegewinnerin sowie Weltcup-Achte Bianca/Steve Guerdat/SUI, den EM-Teamdritten Saura de Fondcombe/Nadja Peter Steiner/SUI sowie den Einzel-Bronzegewinner der Vielseitigkeits-EM Corouet/Sarah Bullimore/GBR. Er ist nicht nur der mit Abstand erfolgreichste Sohn seines berühmten Vaters, des Olympiasiegers und dreimaligen Weltcup-Siegers Baloubet du Rouet, sondern zählt auch aktuell wieder zu den weltbesten Spring- und Vielseitigkeitsvererbern laut WBFSH.


Die Großmutter Quintera platzierte sich in internationalen 1,60 Meter-Parcours mit Leon Thijssen/NED und Jaroslaw Skrzyczynski/POL. Sie brachte noch den 1,40 Meter-Jumper Clinton‘s Star (v. Clinton).


Im Pedigree folgen die beiden Evergreens Kannan und Quick Star.


Aus der dritten Mutter Quicosse stammen einige weitere internationale Springpferde, wie Quality Street (v. Calvaro Z; 1,60 m-Spr.), Conthicosse PS (v. Conthargos; 1,40 m-Spr.), Kacosse (v. Kannan; 1,40 m-Spr.), Cendimo’s Star PS (v. Centadel; 1,35 m-Spr.), Kaskari (v. Kannan; 1,40 m-Spr.) und Quilara (v. Calvaro Z). Letztere platzierte sich mit Andreas Kreuzer in 1,40 Meter-Springen und brachte den gekörten und international erfolgreichen Sanvaro (v. Sandro Boy), den 1,50 Meter-Jumper Sandrilo (v. Sandro Boy)/Maximilian Lill sowie weitere 1,45 Meter-Springpferde. Die Quicosse-Tochter Carcosse Z (v. Carthago) brachte noch den gekörten Cinnamon (v. Chacco-Blue; 1,45 m-Spr.)


Oldenburger Stamm der Edoste, daraus auch unser Dressurvererber Fürst Romancier und zahlreiche weitere Hengste, Spring- und Dressurpferde.

 

Großmutter Quintera international in 1,60 Meter-Parcours platziert

Casallco
Balcanna
Casall
Zelda
Balou du Rouet
Quicanna
Caretino
Kira XVII
Contender
Marli
Baloubet du Rouet
Conette/ Georgia
Kannan
Quicosse

2023