Mutter ist Halbschwester zu den Superstars Balou du Rouet und Balou du Reventon

Absolut überlegen absolvierte Casco Blue PS das Freispringen im Rahmen seiner Körung. Diesem Hengst hat seine geniale Genetik keine Grenzen gesetzt. Die Mutter ist Halbschwester der Superstars Balou du Rouet und Balou du Reventon.


Der Vater Casallco machte bereits früh auf sich aufmerksam: als OS-Reservesieger, Ib-Hauptprämiensieger, HLP-Idealspringer (dreimal die Traumnote 10) und Bundeschampionats-Qualifikant. Inzwischen gewann er unter Philip Rüping Silber bei der Deutschen Meisterschaft, siegte im Großen Preis von Opglabbeek/BEL, war Zweiter im Großen Preis von Herning/DEN und in Paderborn, Vierter im Sires of the World-Finale von Lanaken/BEL, Fünfter im Großen Preis von Riesenbeck, Sechster im Großen Preis von Stockholm/SWE, Siebter im Großen Preis von Lastrup und ging Doppel-Null im Nationenpreis von Drammen/NOR. Mehr als zehn Söhne des Casallco wurden gekört, darunter der OS-Siegerhengst, HLP-Springsieger und der international bis 1,50 Meter-Springen erfolgreiche Cavoiro – H OLD/Roy van Beek/BEL. Seine bereits in 1,50 Meter-Parcours erfolgreichen Nachkommen werden angeführt von Acajou/Ilan Bluman/USA, Casalltano PS/Samuel Hutton/GBR und Hailormade Calimocho/Sören Pedersen/DEN. Mit Cascajall/Katrin Eckermann stellte er den Springpferde-Weltmeister und Westfalen-Champion der Sechsjährigen, seine Tochter Casanina PS/Philip Rüping holte WM-Silber im Klassement der Siebenjährigen. Silber beim Hannoveraner Springpferde-Masters (7-8j.) ging an die Casallco-Tochter Cosima FRH/Harm Wiebusch. Cavendish/Antonia Locker gewann Bronze beim Westfalen-Championat (6j.). Beim Deutschen Fohlenchampionat ging ein Sohn an fünfter Stelle auf dem Endring.


Aus der Mutter Georgia Chacca stammt bereits Carblue (v. Cartogran), der 2023 mit Melinda Ma/HKG an den Asian Games in Hangzhou/CHN teilnahm. Die Tochter Casa Blougia PS sammelte ebenfalls bereits internationale Parcourserfolge.


Der Muttervater Chacco-Blue, selbst Dritter im Großen Preis von Aachen und Sieger im Großen Preis von Neumünster, war von 2017 an sechs Jahre in Folge die Nummer eins im WBFSH-Ranking der weltbesten Springvererber und steht aktuell auf Platz zwei. Auf das züchterische Konto des Elitehengstes gehen der Olympiasieger, EM-Einzel-Silber- und Team-Bronzegewinner und Global Champions Tour-Sieger Explosion W/Ben Maher/GBR, der Olympia-Sechste Chanyon/Daisuke Fukushima/JPN, der Team-Europameister Chaqui Z/Shane Sweetnam/IRL und der Zweite im Nations Cup-Finale, Chacon/Eoin McMahon/IRL. Bei nahezu allen Championaten stellte Chacco-Blue die meisten Nachkommen.


Die Großmutter Georgia ist Mutter unseres Balou du Rouet (v. Baloubet du Rouet) und der ebenfalls gekörten Hengste Chatinue (v. Chacco-Blue)/Darragh Kenny/IRL, Balissimo (v. Baloubet du Rouet)/Patrick Guimbal/FRA und Balou du Reventon (v. Cornet Obolensky)/Brian Moggre/USA. Letzterer gewann den Aachener Nationenpreis und belegte im Großen Preis Platz zwei.


Aus der Urgroßmutter Georgette stammen der gekörte und in S-Springen erfolgreiche Sandrissimo (v. Sandro).


Westfälischer Stamm der Filmkunde (v. Film-Hallo III): mit jahrzehntelanger Tradition im Gestüt Lewitz, daraus u. a. die gekörten Hengste Denver’s Semilly (v. Diamant de Semilly), Chageorge (v. Chacco-Blue), Chageorgio Blue PS (v. Chacoon Blue), Conthargos (v. Conthargos), Daddy Cool (v. Don Davidoff), Lacento (v. Landry), Le Sandro (v. Landjunge), Vivagran (v. Vivant) oder Lord Sandro (v. Lordanos).


Ohne Limit!

Casallco
Georgia Chacca
Casall
Zelda
Chacco-Blue
Conette/ Georgia
Caretino
Kira XVII
Contender
Marli
Chambertin
Contara
Continue
Georgette II