Neu auf Station: VIVA ROMANCE PS

Neu auf Station: VIVA ROMANCE PS

Der Mecklenburger Siegerhengst aus 2022 steht den Züchtern in der kommenden Saison über unsere Station zur Verfügung.

VIVA ROMANCE PS überzeugte bei seiner Körung 2022 in Redefin mit seiner Erhabenheit, seinem Charisma, seiner ultramodernen Aufmachung und seinen drei überragenden Grundgangarten. 2023 punktete er auch unter dem Sattel von Tanja Fischer mit Bronze im Oldenburger Championat der dreijährigen Hengste, Rang sieben beim Bundeschampionat und Siegen Reitpferdeprüfungen. Seinen Kurztest in Vechta legte VIVA ROMANCE PS mit gesamt 8,93 (Trab 9,4, Rittigkeit 9,2, Leistungsbereitschaft 9,5) im vorderen Prüfungsfeld ab.

Der Vater Vivino, Prämienhengst seiner Körung 2018 in Verden und absolute Hengstmarktspitze mit einem Zuschlag von 2,01 Millionen Euro, absolvierte seine HLP in Dänemark mit erwarteten Topnoten (gesamt 8,8).

Die Mutter Gesina brachte bereits zehn gekörte Söhne, darunter die weiteren Siegerhengste For Romance I OLD (v. Fürst Romancier) und Feinrich (v. Fürst Heinrich). Golden Romance de Malleret PS (v. Governor) platzierte sich 2023 unter Helen Langehanenberg im Burg-Pokal Finale. Die Gesina Töchter Fürstin Gesine (v. Fürst Heinrich) und Fasine (v. Fürst Romancier) avancierten zu Oldenburger Siegerstuten und letztere gewann zusätzlich das Bundeschampionat, war P.S.I.-Preisrekordlerin und erfolgreich bis Inter II.

Im Pedigree schließen sich Sir Donnerhall I und Don Schufro an.

Aus dem Hannoveraner Stamm der Mosaik kommt noch der so bedeutende Voltaire (v. Furioso II)/Jos Lansink/BEL.VIVA ROMANCE PS überzeugte bei seiner Körung 2022 in Redefin mit seiner Erhabenheit, seinem Charisma, seiner ultramodernen Aufmachung und seinen drei überragenden Grundgangarten. 2023 punktete er auch unter dem Sattel von Tanja Fischer mit Bronze im Oldenburger Championat der dreijährigen Hengste, Rang sieben beim Bundeschampionat und Siegen Reitpferdeprüfungen. Seinen Kurztest in Vechta legte VIVA ROMANCE PS mit gesamt 8,93 (Trab 9,4, Rittigkeit 9,2, Leistungsbereitschaft 9,5) im vorderen Prüfungsfeld ab.

Der Vater Vivino, Prämienhengst seiner Körung 2018 in Verden und absolute Hengstmarktspitze mit einem Zuschlag von 2,01 Millionen Euro, absolvierte seine HLP in Dänemark mit erwarteten Topnoten (gesamt 8,8).

Die Mutter Gesina brachte bereits zehn gekörte Söhne, darunter die weiteren Siegerhengste For Romance I OLD (v. Fürst Romancier) und Feinrich (v. Fürst Heinrich). Golden Romance de Malleret PS (v. Governor) platzierte sich 2023 unter Helen Langehanenberg im Burg-Pokal Finale. Die Gesina Töchter Fürstin Gesine (v. Fürst Heinrich) und Fasine (v. Fürst Romancier) avancierten zu Oldenburger Siegerstuten und letztere gewann zusätzlich das Bundeschampionat, war P.S.I.-Preisrekordlerin und erfolgreich bis Inter II.

Im Pedigree schließen sich Sir Donnerhall I und Don Schufro an.

Aus dem Hannoveraner Stamm der Mosaik kommt noch der so bedeutende Voltaire (v. Furioso II)/Jos Lansink/BEL.VIVA ROMANCE PS überzeugte bei seiner Körung 2022 in Redefin mit seiner Erhabenheit, seinem Charisma, seiner ultramodernen Aufmachung und seinen drei überragenden Grundgangarten. 2023 punktete er auch unter dem Sattel von Tanja Fischer mit Bronze im Oldenburger Championat der dreijährigen Hengste, Rang sieben beim Bundeschampionat und Siegen Reitpferdeprüfungen. Seinen Kurztest in Vechta legte VIVA ROMANCE PS mit gesamt 8,93 (Trab 9,4, Rittigkeit 9,2, Leistungsbereitschaft 9,5) im vorderen Prüfungsfeld ab.

Der Vater Vivino, Prämienhengst seiner Körung 2018 in Verden und absolute Hengstmarktspitze mit einem Zuschlag von 2,01 Millionen Euro, absolvierte seine HLP in Dänemark mit erwarteten Topnoten (gesamt 8,8).

Die Mutter Gesina brachte bereits zehn gekörte Söhne, darunter die weiteren Siegerhengste For Romance I OLD (v. Fürst Romancier) und Feinrich (v. Fürst Heinrich). Golden Romance de Malleret PS (v. Governor) platzierte sich 2023 unter Helen Langehanenberg im Burg-Pokal Finale. Die Gesina Töchter Fürstin Gesine (v. Fürst Heinrich) und Fasine (v. Fürst Romancier) avancierten zu Oldenburger Siegerstuten und letztere gewann zusätzlich das Bundeschampionat, war P.S.I.-Preisrekordlerin und erfolgreich bis Inter II.

Im Pedigree schließen sich Sir Donnerhall I und Don Schufro an.

Aus dem Hannoveraner Stamm der Mosaik kommt noch der so bedeutende Voltaire (v. Furioso II)/Jos Lansink/BEL.
Foto: www.Photo.Equitaris.de / Becker